Alle Artikel getagged mit Foxconn

ABC zeigt am Dienstag eine Dokumentation über Foxconn – “‘iFactory: Inside Apple”

Über den Apple Zulieferer Foxconn haben wir in den letzten Tagen viel berichtet. Apple hat bekannt gegeben, dass alle Zulieferer überprüft werden, und dass die Foxconn Mitarbeiter bis zu 25% mehr Lohn bekommen werden.

Der US TV Sender “ABC” bekam einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und zeigt am Dienstag eine Reportage über Foxconn, mit dem Titel “iFactory: Inside Apple”. Der Sender hat bereits jetzt ein kurzes Vorschau Video veröffentlicht.

video platformvideo managementvideo solutionsvideo player

Foxconn: Lohnerhöhungen von bis zu 25 Prozent

Foxconn erhöht die Löhne der Angestellten bis zum Ende des Monats um 16-25 Prozent. Experten behaupten, dass die Erhöhung eine Folge der überraschenden Inspektion am 14. Februar von Apple bei Foxconn ist.

Der neue monatliche Einstiegslohn beträgt 1.800 Yuan (216 Euro), vor drei Jahren waren es nur 900 Yuan. Zusätzlich ist es Angestellten nun möglich sich auf bis zu 2.200 Yuan hochzuarbeiten. Ein erster Schritt wurde von Foxconn getan, die Arbeitsbedingungen verbessern sich dadurch jedoch nicht sofort.

[via]

Apple lässt Zulieferer überprüfen

Apple hat sich nach eigener Aussage freiwillig dazu bereit erklärt sich einer Prüfung der Fair Labor Association zu unterziehen. Der Verein kümmert sich um die Rechte von Arbeitern auf der ganzen Welt. Die Untersuchung begann am Montagmorgen bei der Foxconnfabrik in Shenzen unter Leitung des Präsidenten Auret van Herden.

Laut dem Apple CEO Tim Cook glaubt Apple, dass alle Arbeiter ein Recht auf eine sichere und faire Arbeitsumgebung haben, um dieses zu gewährleisten wurde die FLA mit der Überprüfung beauftragt. Dabei werden Tausende von Arbeitern zu ihren Lebensbedingungen, ihrem Verhältnis zu ihrer Arbeit befragt. Die Daten werden dabei auf einzelne Fabriken bezogen und nach ersten Untersuchungen auf fairlabor.org veröffentlicht. Dabei werden auch erste Verbesserungen vorgeschlagen.

Der FLA werden dabei alle Türen geöffnet sein, alle Zulieferer haben ihre Unterstützung zugesagt. Somit sollte ein umfassender Bericht entstehen.

Meiner Meinung nach ist dieser Schritt der richtige nach den tragischen Ereignissen im letzten Jahr. Außerdem zeigt Apple hier sein Verantwortungsbewusstsein gegenüber allen Menschen, die an der Fertigung von Appleprodukten beteiligt sind. Inwieweit die Verbesserungsvorschläge am Ende umgesetzt werden, steht natürlich in den Sternen.

Die ganze Pressemitteilung kann man hier nachlesen, außerdem hat Apple eine Website zu diesem Thema eingerichtet.

[Bild via]

Foxconn-Server von Hackern geknackt

Die Hacker der Gruppe “SwaggSec” haben es geschafft die Server von Foxconn zu knacken. Das Ziel der Hackergruppe war es, die vielen Beschwerden gegen die Arbeitsbedingungen anzuprangern, nun sind die Hacker in Besitz von vielen Passwörtern und Nutzernamen.

Die Hacker gelangten über eine ungepatchte Sicherheitslücke im Internet Explorer eines Mitarbeiters auf den Server. Die gefundenen Speicherauszüge, in der Fachsprache auch “Dumps” genannt, wurden nun von der Hacker-Bande veröffentlicht. Bei den erschlichenen Passwörtern handelt es sich um Online-Auftragsseiten und Logins zum Intranet.

Gefunden wurden sogar Daten von Terry Gou, dem Chef des Unternehmens. Mit diesen Daten wäre es möglich gewesen Bestellungen im Namen von großen Herstellern, wie zum Beispiel Apple, zu tätigen. Mittlerweile wurden die Logins von Foxconn geschlossen.

[via]

Occupy-Aktivisten stürmten Apple-Store

Gestern wurde Deutschlands größter Apple Store in Hamburg von Occupy-Aktivisten gestürmt. Die Demonstranten verteilten im Store Flugblätter und entrollten ein Plakat am Fenster, womit sie auf die schlechten Arbeitsbedingungen beim Apple-Zulieferer Foxconn aufmerksam machen wollten. Anschließend ketteten sie sich an ein Geländer. Der Apple Store rief die Polizei, die einen Aktivisten in Gewahrsam nahm und wegen Widerstandes gegen Beamten angezeigte. Den restlichen Aktivisten erteilte man Platzverweise. Aufgrund dieser Aktion hat der Store früher geschlossen.

Occupy fordert weltweit, dass gegen soziale Ungleichheiten und den Einfluss der Wirtschaft auf die Politik gekämpft wird.

[via]

Fernsehsender aus den USA zeigt Doku über Apple Zulieferer Foxconn

Regelmäßig muss Apple Kritik einstecken, wenn es um die Arbeitsbedingungen von dem Zulieferer “Foxconn” geht. Bereits letzte Woche berichtete die New York Times über die Arbeitsbedingungen unter denen Apple produzieren lässt, nun strahlt auch ein Fernsehsender in den USA eine Dokumentation zu Foxconn aus.

Die Dokumentation von CBS klärt über schlechte und lange Arbeitsbedingungen und auch über Kinderarbeit bei Foxconn auf. Zu Beginn der Doku geht es um die neuen Quartalszahlen von Apple. Apple hätte mehr iPhones verkaufen können, die Produktion kam jedoch nicht mit. Deswegen mussten viele Foxconn-Mitarbeiter Überstunden machen. Tim Cook hingegen leugnete diese Anschuldigungen in einer internen Mail. In dieser heißt es, dass Apple sich um jeden einzelnen Lieferanten kümmert.

Fakt ist jedoch, dass viele Apple-Produkte unter schwierigen Arbeitsbedingungen, wahrscheinlich teilweise sogar von Kindern, hergestellt werden. Zusätzlich sollte jedoch auch beachtet werden, dass Foxconn nicht nur für Apple, sondern auch für viele weitere führende Elektronik-Hersteller produziert.

Die Dokumentation kann hier angeschaut werden.

Neues iPhone baldiger Produktionsstart?

Und wieder einmal brodelt es in der Gerüchteküche. Wie 9to5Mac berichtet, hat eine Foxconn Quelle geflüstert, dass das iPhone 5, wie es gerade genannt wird, schon bald in Produktion geht. Bei dieser Quelle handelt es sich um jene, die letztes Jahr im Spätsommer sagte, dass es “nur” ein iPhone 4S geben wird. Im Moment sind wohl verschiedene Prototypen des neuen Devices im Umlauf, die aber alle folgende Gemeinsamkeiten aufweisen:

  • größeres Display, min. 4-Zoll
  • Altes Design

Was außerdem noch ziemlich sicher sein dürfte, wäre ein neuer Prozessor, vielleicht ein Quad-Core? Wenn Apple auch bei dem neuen iPhone fünf Monate im Voraus beginnt zu produzieren, ist es möglich, dass das neue Device schon im Sommer auf der WWDC vorgestellt wird.

Was erwartet ihr vom neuen iPhone?

Verlorenes iPhone 5 an Zubehörhersteller verkauft?

Am 4. Oktober ist ja die nächste Apple Keynote, auf der das nächste iPhone vorgestellt wird. Jeder weiß, dass Apple mit dem iPhone extrem großen Umsatz macht und damit auch ziemlich viel verdient. Aber der Erfolg des revolutionären Smartphones bringt nicht nur Apple nach vorne. Auch die Zubehörhersteller verdienen sich am iPhone eine goldene Nase. Von Hüllen, über Docks bis Fernbedienungen, für das Apple Handy gibt es massig Zubehör.

Um sich schon einmal auf die Hüllenproduktion für das iPhone 5 “vorzubereiten”, haben chinesische Zubehörhersteller angeblich ein geschmuggeltes Gerät für umgerechnet $3100 aus einer Foxconn-Fabrik gekauft. Das Design soll schon die finale Form haben und dient als Vorlage für unendliche Hüllen in China. Diese kann man jetzt schon kaufen und die Hersteller müssen sich schon extrem sicher sein, dass sie da das richtige Gerät gekauft haben, weil die Masse an Hüllen laut MicGadgtet ziemlich groß sei.

Theoretisch hätte Apple das Gerät natürlich per GPS orten können, anscheinend war der Schmuggler aber schlau genug und hat das Gerät von jeglicher Software befreit. Foxconn bestätigt den Vorfall, sie haben wohl schon die Suche nach dem “Übeltäter” aufgenommen. Pikantes Detail: Angeblich wurde der Schmuggler wohl von der Zubehörindustrie bezahlt.  

With its past experience, one might think Apple would have been able to track that prototype down in a heartbeat. However, Apple was outsmarted. The person who had access to the prototype wiped the phone’s software, thus disabling the GPS hardware needed to track it down. It was then allegedly sold to one of the iPhone case manufacturers for RMB ¥20,000 (about $3,100). We were told that Foxconn was aware of the loss and had penalized internal management for the incident. We also heard from another source that the person who “lost” it was paid to do so.

Dieses Gerücht stammt zwar, wie oben gesagt, von MicGadgtet, die zwar einen sehr guten Draht in die Szene habe, andererseits auch schon mal Falschinformationen verbreitet haben.

Bilder der Hüllen gibt’s nach dem Break.

Weiterlesen…