Review: Stundenplan

<br /> alt=

Entwickler: Dirk Mika
Erfordert: Firmware 2.0+
Preis: 0,79€
App Store Link

Stundenplan ist eine App zum Verwalten von Stundenplänen. Es liegt nun schon seit dem 27. März in Version 7 vor. Dank den vielen Updates für die App, kommen häufig neue Features dazu und mittlerweile läuft das Programm auch komplett ohne Abstürze.

Zunächst muss man sich einen Stundenplan erstellen. Das ist etwas umständlich gemacht und dauert etwas, aber man muss es ja schließlich nur einmal machen. Man kann mit der App auch mehrere Stundenpläne verwalten. Besonders gut eignet sich das Programm für Schüler und Studenten, denn es lassen sich vor allem Hausaufgaben damit gut organisieren. Man kann sich entweder alle Hausaufgaben für den heutigen Tag, den morgigen Tag, für ein bestimmtes Fach oder alle auf einmal anzeigen lassen. Leider wird bei den Anzeigen für „Heute“ und „Morgen“ nicht das konkrete Datum beachtet, sondern nur an welchem Tag das Fach das nächste Mal ist, wodurch es leicht zu Verwirrung kommen kann. So kann eine Hausaufgabe für den nächsten Monat schon mal im „Morgen“-Ordner landen.

In der Tagesansicht sieht man genau einen Tag. Durch einen Klick auf den Stern springt man automatisch auf den aktuellen Tag. Hier sieht man ein Symbol für Hausaufgaben hinter den entsprechenden Fächern, die Zeiten und die Lehrer. Wechselt man in den Landscape Modus, kommt man in die Wochenansicht, in der man die gesamte Woche sehen kann. Wenn man will, kann man sich auch auf dem Springboard die aktuelle Anzahl an offenen Aufgaben anzeigen lassen.
Punkte:

Design: SternSternSternSternStern
Das Layout und Design ist wirklich gut gelungen, auch Effekte wie bspw. beim Übergang in den Landscape Modus oder das Abhaken von Aufgaben sind sehr schön. Die Blockbildung von Fächern in der Tagesansicht ist dagegen eher ungeeignet.
Nützlichkeit: SternSternSternSternStern
Man kann seine Hausaufgaben damit viel besser organisieren als mit einen herkömmlichen Hausaufgabenheft, man vergisst sie seltener und kann auch unterwegs nachschauen, was man noch alles machen muss. Mit der Zeit ersetzt die App das Hausaufgabenheft. Sehr nützlich!
Funktionen/Funktionsumfang: SternSternSternSternStern
Die App bringt unglaublich viele und vor allem nützliche Funktionen mit sich. Dass die Hausaufgabenanzeige bei „Heute“ und „Morgen“ nicht ganz korrekt ist, ist etwas schade. Außerdem wäre noch eine Funktion für Klausuren/Arbeiten hilfreich, kommt allerdings bestimmt noch per Update.
Preis/Leistung: SternSternSternSternStern
Die Stundenplan-App ist mit 0,79€ ein absolutes Schnäppchen und bringt dennoch viel Funktionalität mit sich.
Durchschnitt: SternSternSternSternStern
Fazit: Beim Kauf dieser App kann man nichts falsch machen. Es macht genau das, was es soll, sogar noch besser. Wer eine stabil laufende Stundenplan-App mit vielen Funktionen für sein Gerät sucht, ist hiermit bestens beraten.

Bilder:

Review: Car Jack Streets

<br /> alt=

Entwickler: Tag Games
Erfordert: Firmware 2.2
Preis: 3.99€
App Store Link

“Car Jack Streets” ist der zweite GTA-Klon im AppStore. Ziel ist es, die Aufgaben die man von seinem jeweiligen Auftraggeber erhält, zu dessen Zufriedenheit zu erledigen. Mit dem verdienten Geld können Schulden abbezahlt werden um sich vor den Hitmans und Anschlägen seines Gläubigers zu schützen, oder man investiert es in Waffen und andere Gefälligkeiten. Die gespielte Figur nennt sich “Randal” und muss so schnell wie möglich 500’000$ Schulden abbezahlen.

Die Hilfsmittel sind die gewöhnlichen, namentlich diverse Fahrzeuge, die gestohlen werden können, GPS-Navigationsgerät und massenhaft Waffen und passendes Zubehör das eingesammelt werden kann. Gespielt wird in einer Mischung aus 2D- und 3D-Perspektive.

Um euch eine eventuelle Kaufentscheidung ein wenig zu erleichtern habe ich eine kleines Review geschrieben. Was interessant zu wissen ist, dass in Echtzeit gespielt wird. Zu Beginn sind alle sieben Tage eine Zahlung von 50’000$ fällig, die Zeit beginnt ab dem ersten Starten des Spiels zu laufen.

Punkte:

Grafik: SternSternSternSternStern
Die Grafik spricht mich ehrlich gesagt nicht an. Ein Mix aus Vogelperspektive und 3D, der meiner Ansicht nicht gut gelungen ist. Ebenfalls schlecht finde ich die comic-artige Grafik.
Sound: SternSternSternSternStern
Der Sound ist schwierig zu beurteilen. Wer es sich von Spielen wie GTA gewohnt ist, Geräusche zu hören, die in einer Stadt wirklich zu hören sind (Passantenstimmen, Autos, Lärm etc) wird hier enttäuscht sein. Die Hintergrundmusik wäre – gäbe es keine hupenden Fahrzeuge – nicht von einem Rauschen zu unterscheiden. Die Musik in den Menüs ist jedoch ansprechend.
Man kann zwar selbst bestimmen, welche Tracks man hören will, die Auswahl an Liedern ist jedoch alles andere als umwerfend.
Spielspass: SternSternSternSternStern
Car Jack Streets macht definitiv Spass. Hat man sich erst einmal mit der mangelnden Grafik abegefunden beginnt man motiviert eine Mission nach der anderen zu lösen.
Spielumfang: SternSternSternSternStern
Das Spiel ist mit über 100 MB ein Schwergewicht. Dem entsprechend wird auch der Spielumfang sein. Aufgrund mangelnder Zeit konnte ich jedoch noch nicht lange spielen. Ich vermute jedoch dass Car Jack Streets relativ umfassend ist, deshalb vergebe ich 4.5 Sterne. Den fehlenden halben Stern gibt es nicht, weil es mir scheint, als würde Car Jack Streets die so geliebten Freiheiten aus dem “grossen Bruder” GTA vermissen lassen. (Stunts, Prügeleien etc.)
Preis/Leistung: SternSternSternSternStern
Car Jack Streets beinhaltet sowohl Negatives wie auch Positives. Als ich es zum ersten Mal starten wollte, musste ich zum Beispiel einen Soft-Reset durchführen, das iPhone hatet sich wohl beim Laden des Vorspanns aufgehängt… Ein weiterer Faktor, der bei dem Einen oder Anderen störend wirken kann, ist die comic-artige Grafik sowohl im Spiel wie auch in den Erklärungen, was in den einzelnen Missionen zu tun ist. Ein weiterer negativer Punkt sind diverse Bugs: Man kann beispielsweise durch andere Passanten oder bestimmte Fahrzeuge hindurchgehen.
Was mir gut gefällt ist die Steuerung. Nachdem man sich die Hilfe einmal kurz durchgesehen hat, ist sie sehr einfach. Sowohl die eigenen Beine wie ein fahrbarer Untersatz sind gut zu steuern.
Durchschnitt: SternSternSternSternStern
Fazit: Wenn hier bald einmal ein ziemlich umfassendes Update erfolgt, hat Car Jack Streets definitiv Potential, eines der besten AppStore Games zu werden. Momentan empfinde ich vor allem die Grafik als störend. Zudem empfinde ich 3.99 als ein wenig überteuert. 2.39 zu verlangen wäre korrekter. Wer GTA 1 und 2 mag, wird auch Car Jack Streeets mögen.

Bilder:

News-Mix: Galaxy On Fire 3D Lite, Siberian Strike, Tiger Woods PGA Tour und Peggle

Nun war es einige Tage relativ ruhig in der iPhone-Szene, doch jetzt gibt es plötzlich wieder massig Neuigkeiten rund um den App Store.
Zum einen will Joystiq erfahren haben, dass das beliebte Puzzlespiel “Peggle” von PopCap auf das iPhone portiert wird. Am 12. Mai soll es soweit sein, dann soll Peggle für einen Preis von ca. 4-5€ im App Store erscheinen.

Tiger Woods PGA Tour

Von Tiger Woods PGA Tour haben wir am 24. März das letzte Mal berichtet, heute ist das bekannte Golfspiel endlich für happige 8€ im App Store zu haben. Auf über 120 Löchern könnt ihr euch gegen andere Golf-Profis behaupten.
tigerwoods-iphonetigerwoods-iphone3tigerwoods-iphone4tigerwoods-iphone5

[via]

Siberian Strike

Siberian Strike kennen vielleicht einige von ihrem Handy, nun hat Gameloft das Spiel auch aufs iPhone portiert und im App Store veröffentlicht. Siberian Strike ist ein klassischen Top-Down Shooter, bei dem ihr feindliche Flugzeuge und Boote abschießen müsst.
siberianstrike_screenshotsplashsiberianstrike_screenshot1siberianstrike_screenshot2

Galaxy On Fire 3D Lite

Von Fishlabs’ “Weltraumspektakel” Galaxy on Fire 3D ist ab sofort auch eine Lite Version im App Store zu haben. Die Vollversion kostet 4,99€.
Mehr Informationen über das Spiel findet ihr hier.

Mass Effect bald für iPhone/iPod Touch

Portierungen von “großen” Spielen auf das iPhone sind seit Assasin’s Creed und Star Wars: The Force Unleashed keine Seltenheit mehr. Laut Joystiq soll auch BioWare’s Mass Effect bald im App Store zu haben sein.
Die Entwickler würden zurzeit eine Online Umfrage zu “Mass Effect: Jacob’s Story” durchführen. Bei dem Spiel soll es sich um einen “Top-Down-Shooter” im Comic-Stil handeln. Die Story erzählt die Vorgeschichte des Soldaten Jacob Taylor, der über biotische Fähigkeiten verfügt. Man wird außerdem einen tieferen Einblick in die Hintergrundgeschichten einiger Charaktere aus dem noch unveröffentlichten Mass Effect 2 bekommen. Der Preis von 2,99 Dollar ist durch die Umfrage bereits bekannt weitere Details oder gar eine Ankündigung seitens BioWare gibt es bislang noch nicht.

Screenshots:

[via]

Interessante Statistiken zu Flight Control

Flight Control kennen wahrscheinlich die Meisten, bei dieser Simulation geht es darum, möglichst viele Flugzeuge sicher zu landen. Das Spiel wurde in der Presse viel gelobt und war auch lange Zeit auf Platz 1 der App Store Charts. Nun haben die Entwickler bekannt gegeben, dass Flight Control schon über 700.000 Mal gekauft wurde!
Um das zu feiern, wurde ein 16-seitiges PDF mit ausführlichen Statistiken veröffentlicht.
Besonders bemerkenswert:
Am 29. März wurde das Spiel insgesamt 31,132 mal gekauft:

flight_control

[via]

iPhone OS 3.0 Beta 4 & iTunes 8.2

Genau 2 Wochen nach Release von der 3. Beta des neuen iPhone OS 3.0, hat Apple heute früh die 4. Beta für Entwickler freigeben (Build 7A300G).
Und auch schon die ersten Neuerungen dieser Version sind bekannt. So ist es nun möglich, direkt vom iPod einen iTunes-Account zu erstellen und sich an-/abzumelden. Außerdem ist der Lautstärkeregler, bei angeschloßenem Bluetooth-Headset, deaktiviert, stattdessen erscheint der Name des Bluetooth-Geräts. Das Internet-Tethering (iPhone als Modem benutzen) kann jetzt auch ganz normal, ohne Umwege, in den Einstellungen aktiviert werden.
Zudem erlaubt die Beta 4 im Zusammenspiel mit iTunes eine Synchronisierung der Sprachnotizen.

Screenshots:

iTunes 8.2 beta

Auch hat Apple eine erste Vorabversion von iTunes 8.2 veröffentlicht, diese Version wird benötigt, um OS 3.0b4 auf dem iPhone installieren zu können.
Viele Neurungen der neuen Version sind noch nicht bekannt, allerdings lässt ein Hinweis in den Copyrights auf eine baldige Unterstützung von Blu-Ray Discs hoffen.

[via fscklog | Bilder via iSpazio]

iPhone lite? Media Pad? [WWDC-Gerüchte]

Wie immer vor der WWDC wuchert es im Gerüchtegarten. Wie immer ganz vorne dabei, das Apple Netbook, heisst diesmal aber “Media Pad”. Dieses Media Pad soll grösser als ein iPhone, aber immer noch kleiner als ein Netbook sein. Einen Full-Touchscreen hat es auch, spielt HD-Videos ab und telefoniert über WiFi.

Businessweek will außerdem Quellen haben, die behaupten, es werde nicht nur ein Media Pad geben, sondern auch ein iPhone lite, bzw. iPhone nano geben.

[via]

Flick NBA Basketball – Jetzt im App Store

Die Entwickler von Freeverse haben gerade ihr nächstes “Flick”-Spiel veröffentlicht: “Flick NBA Basketball” heißt es und wie der Name schon verrät, handelt es sich um ein Basketballgame. Man spielt allerdings kein komplettes Match, sondern immer nur Minispiele, zum Beispiel: 3-Point Shootout, Long Shot, Hot Shot oder Ball Spin.
Eine Besonderheit gibt es aber: Das Spiel offiziell lizenziert und somit können Basketballfans auch mit richtigen Spielern wie Shaquille O’Neil, Dirk Nowitzki und Tim Duncan spielen. Insgesamt gibt es 32 Spieler.
Die Grafik ist akzeptabel, könnte aber noch verbessert werden.
Die Kollegen von toucharcade.com haben sich das Spiel schon angesehen, ein Video und Screenshots findet ihr unten.

Screenshots:

[via]