Apple dreht Werbespot für neues Produkt

Apple hat heute in einem Kalifornischen Restaurant einen Werbespot für ein neues Apple Produkt gedreht. Es handelt sich nicht um einen neuen Werbespot für ein bereits vorhandenes Produkt da es verboten war zu filmen oder zu fotografieren, weil es sich laut einem Lokalreporter um ein unveröffentlichtes Apple Produkt handelt.

Um welches Produkt handelt es sich wohl? Vielleicht die neue iPod Touch Generation oder sogar das Apple Tablet? Eins steht aber fest: Es wird bald ein neues Produkt von Apple erscheinen.

via

eBay Mobile Update – Jetzt mit Push

eBay hat heute die hauseigene eBay Mobile Applikation (App Store Link, kostenlos) auf Version 1.4 aktualisiert. Das Hauptmerkmal vom Update ist, dass Push Notifications unterstützt werden. Wird man bei einer Auktion überbotet oder es werden Artikel beobachtet werden Push Notifications angezeigt.

Neben der Push Notifications Integration ist es nun auch möglich via Paypal in der Applikation zu zahlen und auch nach Artikel mit der Beschreibung zu suchen. Verkäuferbewertungen werden nun auch angezeigt. Es ist jetzt auch möglich mit der Suche nach beendeten Auktionen zu suchen.

Bilder:

QuickScroll und VideoEdit Toggle nun in Cydia

Erst kürzlich haben wir von QuickScroll und einem Tool berichtet welches es ermöglicht Videos auch auf einem iPhone Classic und 3G zu bearbeiten und die Möglichkeit Videos auf YouTube hochzuladen. Diese 2 Tweaks wurden heute in Cydia veröffentlicht.

Um den Tweak QuickScroll zu benutzen muss man mit einen Finger den Screen drücken und mit einem weiteren 3 mal auf den Screen tippen. In einer PDF Datei kann man durch das gleiche Prinzip eine bestimmte Seite aufrufen.

VideoEdit Toggle ist ein Toggle für SBSettings, aktiviert man es kann man in der Foto Applikation Videos bearbeiten und auch hochladen. Videos kann man mit dem kostenlosen Tool Cycorder aufnehmen. Ist das Toggle aktiviert ist es nicht möglich Fotos mit der Kamera Applikation aufzunehmen. Das Toggle befindet sich in der SOSiPhone Repository.

Bilder:

Danke Chris für den Tipp

Cydia: Mover Edge – Dateien via Bluetooth austauschen

Viele kennen wahrscheinlich die App “Mover” aus dem App Store. Mit dieser kostenlosen App ist es möglich Bilder, Kontakte, Bookmarks und Texte von einem iPhone auf ein anderes zu übertragen – vorrausgesetzt beide Geräte befinden sich im gleichen W-LAN.
Der Entwicker von Mover, Emanuele Vulcano, hat nun eine experimentelle Version des Programms in Cydia (BigBoss-Source) veröffentlicht. Damit ist es möglich diese Dateien auch per Bluetooth zu verschicken, außerdem ist “Mover Edge” OpenSource.

Screenshots:

moveredge1moveredge2

Fanta-Codes zahlen die T-Mobile Rechnung

Gute Neuigkeit für alle T-Mobile, Vodafone und o2 Kunden: Durch die Fanta-Code Aktion “Handy leer? Fanta her!” (bzw. m.fanta.de für iPhone), welche noch bis zum 31. Dezember läuft, kann man Wöchentlich bis zu fünf Fanta Codes einsenden und somit am Ende des Monats eine Gutschrift von ca. 17€ auf seiner Rechnung erwarten. Das sind demnach 87ct pro Code.

Wenn man sich das Kleingedruckte anschaut, dann heisst es:

Kunden von T-Mobile/ Vodafone/ o2 erhalten gratis 3 SMS oder 3 Gesprächsminuten innerhalb von 72 Stunden gutgeschrieben. (Zubuchung zu Pre-Paid Guthaben bzw. Rechnungsgutschrift).

Fanta-code-aktion

via

Abuse Detection System: Black Box für das iPhone?

Bald könnte es ein großes Problem das jeder Hardware Hersteller kennt nicht mehr geben. Die Rede ist von der Schuldfrage bei Garantiefällen. Viele Kunden geben ihr Gerät zurück, weil es plötzlich aus unerfindlichen Gründen nicht mehr funktioniert oder sonst ein Schaden am Gerät existiert der von der Garantie gedeckt werden würde.

Nun ist der Hersteller gefragt, der das Problem finden und beheben muss. Der Fehler ist in aller Regel zwar schnell ausgemacht, nur die Ursache und die Schuldfrage können nicht immer eindeutig geklärt werden. Gut für den Kunden und schlecht für den Hersteller, da er in der Regel für die angefallen Kosten (Reparatur, Ersatzgerät, Geräteaustausch) aufkommen muss auch wenn der Kunde den Defekt durch unsachgemäße Verwendung selbst verursacht hat, ihm dies aber nicht nachzuweisen ist. Dieses Problem könnte wie bereits angekündigt nicht mehr geben, denn erneut ist ein Patent von Apple aufgetaucht. Schenkt man den Plänen glauben werden die kommenden iPod und iPhone Modelle mit dem sogenannten Abuse Detection System ausgestattet.

Hinter dem Namen steckt ein winziger Datenspeicher der, ähnlich wie bei einer Blackbox in Flugzeugen, mithilfe von Sensoren jede noch so kleine Erschütterung, jeden Wassertropfen, Hitzeeinwirkung oder was auch immer registriert und speichert. Manche werden sich an dieser Stelle fragen: “Spinnt Apple jetzt?”. Doch eigentlich erkennt man den Vorteil recht schnell, mithilfe der “iPhone Black Box” kann Apple klar nachweisen wer im Falle einer Reparatur für die entstandenen Kosten aufkommt. Denn trotz bestehender Garantie müssen Kunden für Schäden aufkommen die durch unsachgemässem Gebrauch also etwa Gewalteinwirkung entstanden sind. Solche Fälle wird Apple in Zukunft sicher mit dem Datenspeicher der Black Box nachweisen können. Interessant wird es auch für Jailbreaker. Da laut Apple Veränderungen am OS den sofortigen Garantie Verfall bedeuten wird es interessant ob die Black Box auch veränderungen am OS registriert und speichert. Bisher ist es so das nach einer Wiederherstellung selbst Apple nicht nachweisen konnte dass das Gerät jailbroken war. Falls es wirklich soweit kommt wird man absehen müssen inwieweit sich dies auf die Jailbreak Community auswirkt.

Übrigens einen Vorläufer des Abuse Detection System gibt es schon. in allen nach 2006 produzierten iPod und iPhone Modellen ist ein Wassersensor eingebaut. Wird das Gerät dann beispielsweise zur Reparatur eingeschickt und ein Wasserschaden festgestellt, verfallen die Garantieansprüche.

via

App Store: Wolfenstein RPG

EA hat vor wenigen Minuten das Spiel Wolfenstein RPG im App Store veröffentlicht. Wolfenstein ist in Deutschland und Österreich verboten, ist aber zum Beispiel im App Store von Luxemburg und der Schweiz verfügbar. Das Spiel wurde von Firemint für das iPhone & iPod Touch portiert und wurde bereits im Mai an den Publisher EA geschickt, doch jetzt erst im App Store veröffentlicht.

Als Sergeant B.J. Blazkowicz versucht man die “Axis Army” alleine zu bekämpfen. Zombies, Mutanten und Elite Soldaten versuchen dies zu verhindern. Insgesamt sind 16 verschiedene Waffen, 32 Gegner-Typen und 9 Levels verfügbar.

Neben dem Hauptspiel gibt es auch 2 Mini Games “Kick the Chicken” und “War”.

Wolfenstein RPG kostet 3,99 (App Store Link).

Bild:

App Store: TimeLoop – Angetestet

In dem neuen Spiel von Connect2Media “TimeLoop” ist man Herr der Zeit. Als Roboter versucht man in 31 Levels einen Professor zu retten.

Im Spiel müssen defekte Kisten repariert werden damit die Türen sich öffnen lassen und man somit bis zum Professor vor dringen kann um ihn zu retten. Der Professor ist mit einer Flasche Sauerstoff ausgerüstet, so hat man nur begrenzte Zeit ihn zu retten. Manche Kisten öffnen sich nur wenn diese repariert werden, also muss ein Zeitsprung gemacht werden wo der Robotor die Kiste repariert und dann die Tür aufgeht, es sind also 2 Roboter vorhanden, einer in Echt-Zeit der andere tut das was man vorhin gemacht hat. Am Anfang ist dies noch relativ einfach, aber mit der Zeit wird dies schwieriger da man genau überlegen muss welche Kiste zuvor repariert werden muss und wielange.

Das Spiel sorgt für einen kleinen Preis sehr viel Denk-Spaß und ist komplett in Deutsch übersetzt. Die Vollversion von TimeLoop kostet 0,79€ App Store Link eine kostenlose Lite Version gibt es hier.

Bilder: