AppStore: Offizielle Wikipedia App

Seit einiger Zeit trudelt im AppStore eine neue Applikation herum: Die Offizielle Wikipedia App (AppStore Link; FREE). Die Applikation ist kostenlos, jedoch nur in Englisch verfügbar. Neben den vielen anderen Wikipedia Apps die zurzeit im AppStore verfügbar sind, sieht der Funktionsumfang derzeit mikrig aus. Dei Entwickler schreiben jedoch, dass mit der Zeit neue Funktionen, vielleicht auch welche von euch – der Code der App ist OpenSource – hinzugefügt werden.

Zurzeit ist es aber nur eine einfache Wikipedia App mit Suchfunktion.

Screenshots:

AppStore: Doodle Jump Update

Vor kurzem wurde die PapiJump (Appstore Link; FREE) Alternative Doodle Jump (Appstore Link; 79ct) auf Version 1.5 geupdated. Im Spiel geht es darum auf Plattformen so hoch wie möglich zu springen, dabei wird die Figur horizontal durch Neigen des Gerätes bewegt. Ihr könnt auch Freunde herausfordern und eure Highscores in einer weltweiten Highscore-Liste speichern.
Neu in dieser Version ist:

  • Explodierende Platformen
  • Jetzt auch mit senkrecht bewegende Platformen
  • Ein neuen Propellerhut
  • Verbesserte Performance
  • Allgemeine Bugfixes

Hier noch ein paar Screenshots:

Bald: Navigon Update

Nachdem TomTom vor ein paar Tagen seine erste iPhone App veröffentlichte, reagierte Navigon gestern mit einer Update Ankündigung.

Zu den neuen Funktionen gehören die Text to Speech (TTS) Funktion welche in vielen Sprachen vorhanden sein wird und in normalen Navis eigentlich Standart ist. Eine zweite Neuerung ist die eingebaute iPod Steuerung damit man die App zum wechseln des Albums nicht mehr schließen muss.

Fotos vom Update findet ihr auch auf der flickr Seite.

Pinchmedia: Tracking-Tool späht iPhone-Nutzer aus – Update2

Update: Alle Entwickler der Apps in der untenstehenden List wurden von mir angeschrieben und über die “Sammelwut” des pinchmedia Services informiert und nach ihrer Meinung und den Gründen der Nutzung des Services gefragt. Wir werden euch natürlich informieren, sobald wir eine Antwort erhalten haben. – P.

Update2: Die Entwickler von Touch Ko haben den pinchmedia Service aus Version 1.1 des Spiels, die demnächst im AppStore erscheinen soll entfernt!

Pinchmedia bzw. PinchAnalytics ist ein kostenloses AnalyseTool welches iPhone-Entwickler leicht in ihre Apps einbauen können. Es speichert bestimmte Daten über das Nutzungsverhalten des Benutzers, das Gerät und den Benutzer selbst. Diese Daten werden dann an die Pinchmedia Server übemittelt, sobald das nächste Mal eine Internetverbindung hergestellt ist.
Beim Starten speichert ein Programm, welches dieses Tracking-Tool eingebaut hat, folgende Daten in eine lokale SQLite-Datenbank:

  • eindeutige ID des iPhones
  • iPhone Modell
  • Firmware Version
  • Programm Version
  • Ob die App gecrackt ist
  • Ob das Gerät gejailbreakt ist
  • Datum und Uhrzeit, wann die Applikation gestartet wurde
  • Datum und Uhrzeit, wann die Applikation beendet wurde
  • Die Aktuelle Position des iPhones
  • Das Geschlecht des User (wenn die App über das Facebook Connect Feature verfügt)
  • Der Geburtsmonat des User (wenn die App über das Facebook Connect Feature verfügt)
  • Das Geburtsjahr des User (wenn die App über das Facebook Connect Feature verfügt)

Wenn Informationen wie Firmware-Version, Geräte-Modell etc. ausgelesen werden, ist das noch halbwegs plausibel, wenn allerdings private Informationen über den Benutzer mit Hilfe des Facebook Connect Features oder sogar die aktuellen GPS-Koordianten ausgespäht werden, ist das definitv nicht in Ordnung!

Alle Daten werden natürlich ohne eine Zustimmung des Benutzers übermittelt, es gibt auch keine Möglichkeit dies zu unterbinden.
PinchTracking kann damit nach der Definition von Wikipedia.org eindeutig als Spyware eingestuft werden.

Applikationen, die PinchTracking eingebaut haben sind u.a. (es sind noch einige mehr):

  • Twitterfon
  • Camera Zoom
  • Car Jack Streets
  • Flick Fishing
  • The Moron Test
  • Touch KO
  • AroundMe
  • Discover
  • Touchgrind

/Update: PinchMedia’s Äußerung zu den Vorwürfen -> Link

[via]

iPhone: meistgenutzte Kamera bei Flickr

Nach vielen Anläufen hat es für’s iPhone nun doch endlich geklappt: Nach drei Jahren schob sich das iPhone (mit Sicherheit auch durch das Kamera-Update beim 3GS) an die Spitze der Kameras bei Flickr und verdrängt den bisherigen Platzhirsch Canon EOS Digital Rebel XTi vom Thron.

Allerdings für kurze Zeit, denn mittlerweile steht wieder Canon an erster Stelle.

Bild 30

Ebenfalls verfälschend ist die Tatsache, dass beim iPhone alle drei Generationen zusammengefasst werden, alle anderen Digitalkameras jedoch nach Modell getrennt aufgeführt werden.

Nichtsdestotrotz dürften Apple-Devices mit dem erwarteten Kamera-Upgrade bei iPod Touch sowie iPod Nano nochmal gehörig in der Suppe bei Flickr rühren, und vielleicht klappt’s ja dann mit einem dauerhaften „Most-Updloading-Device“ von Apple.

News-Mix: Gang$tar, Apple Event, TomTom Car Kit

Gang$tar

Das Spiel wird demnächst im AppStore verfügbar sein. Es wird 5,49€ kosten.

Apple Event

Gerüchten zu Folge soll das Apple Event genau wie letztes Jahr am 9. September stattfinden und nur von der neuen iPod Generation und der neuen iTunes Version handeln. Informationen über ein MacBook Touch würde es nicht geben.

TomTom Car Kit

Das TomTom Car Kit ist voll kompatibel zum iPod Touch und wird auch mit anderen Navigationsapplikationen funktionieren. In der Halterung soll ein GPS-Modul eingebaut sein.

Touch-Mania auf der gamescom

Am 19.8. beginnt in Köln die gamescom. Bei der Messe wird es alles rundum das Thema Spiele und Unterhaltung geben. Neben den PC- und Kosolenspielen wird es viel zum mobilen Gaming zu sehen geben, allen voran natürlich auch etwas für das iPhone und iPod Touch.
Wir werden auch auf der Messe dabei sein und so schnell es geht davon berichten. Es erwarten euch Neuigkeiten und Eindrücke zu vielen Spielen, darunter u.a. Rally Master Pro und Brawn GP Racing, sowie ein komplett neues Konzept für eine mobile plattformübergreifende Community. Auch das von Gameloft angekündigte Gang$tar wird es zu sehen geben.

Also freut euch auf die neusten Infos zur gamescom hier bei touch-mania. Mit etwas Glück gibt es die ersten Eindrücke zur gamescom schon am Mittwoch.

Wer Lust auf ein kurzes Treffen auf der gamescom hat, kann sich bei Twitter @gorgos melden.

Fataler Bug in Firmware 3.0 – Gelöschte Emails lesen

Anscheinend speichert das iPhone beziehungsweise der iPod Touch alle Emails, auch wenn sie bereits aus dem Papierkorb gelöscht wurden. Und es kommt noch schlimmer: Die Emails lassen sich weiterhin über die Spotlight-Suche finden und lesen, auch wenn sie von iPhone und Pop-Server gelöscht wurden.

Auf jeden Fall ist der Bug reproduzierbar und einfach auszuführen:

Einfach nach dem Betreff einer gelöschten Email suchen und es finden sich zwei Ergebnisse. Wenn man nun das Untere der Beiden antippt, dann öffnet sich die Mail-Applikation und crasht nach ein paar Sekunden. Wiederholt man nun diesen Schritt öffnet sich die Mail.app erneut, mit dem Unterschied, dass die gelöschte Email diesmal lesbar sein wird.

Abschließend stellt sich uns natürlich die Frage, warum speichert das iPhone alle Emails, obwohl sie vom Nutzer ausdrücklich gelöscht werden wollten? Sicher ist jedoch, dass der Bug bedenklich ist und Schaden anrichten könnte wenn jemand wichtige Emails lesen kann, die eigentlich gelöscht sein sollten.

Hier ist das Video: