Review & Gewinner der Verlosung – PocketPlayer – Update!

Entwickler: Gi-Co
Erfordert: Firmware 3.0
Preis: 0,79€
App Store Link

And the winners are:

Also zunächst mal: Die Zahlen waren 495 und 714.

Somit stehen die Gewinner Waldi (498) und Fuchsauge (713) fest!

Die Mails wurden gerade verschickt :)

PocketPlayer ist ein Versuch den Umstand zu beseitigen, den iPod beziehungsweise das iPhone jedes Mal aus der Tasche zu holen, wenn man gerade keine Lust auf ein gewisses Lied hat. Aber gelingt der Versuch auch?

Das Ganze funktioniert über den Touchscreen, und auf Wunsch auch über den Beschleunigungssensor und ist somit auch denkbar einfach und unkompliziert. So lässt sich die Lautstärke zum Beispiel durch ein einfaches nach oben Ziehen erhöhen beziehungsweise durch einen Zug nach unten verringern. Genauso einfach ist es das Lied zu wechseln, hier reicht nämlich bereits ein Ziehen nach links bzw. rechts um den vorherigen bzw. nächsten Song abzuspielen. Alternativ lässt sich das Musikmanagement auch über ein Schütteln des Geräts steuern. Pausieren lässt sich das aktuelle Lied indem man zweimal auf den Bildschirm tippt. Zusätzlich, für alle die, die nicht gerade eine LKW-Batterie mit sich rumschleppen wollen, nur damit das iphone auch lange genug läuft, verfügt der PocketPlayer über einen nützlichen Stromsparmodus, den BIBP-Modus, in dem der Bildschirm schwarz wird und so wertvolle Akkulaufzeit spart. Die eben erläuterten Funktionen funktionieren in diesem Modus selbstverständlich immer noch.

Natürlich lässt sich die Playlist direkt aus der Applikation starten, falls bereits Musik läuft übernimmt der Pocketplayer die Steuerung.

Vom Design des PocketPlayers, bin ich begeitstert. Es ist sowohl schlicht als auch elegant, und wem das Design nicht gefällt, der kann einfach in den nach der Installation in den Einstellungen erschienen PocketPlayer Settings auch das ändern und so zwischen insgesamt 5 Player und 2 Jeans Designs wählen, was genau 10 verschiedene Stylemöglichkeiten ergibt. Dort lassen sich außerdem, die Zeit einstellen nach der die Applikation automatisch in den BIBP-Modus wechselt, die Schüttelfunktion oder die Intensität die für Letztere, falls aktiviert, benötigt wird. Bilder des PocketPlayers findet ihr wie immer unter der Punktevergabe.

Und als besonderes Geschenk haben wir zwei Kopien des PocketPlayer zu verschenken! Wer mir bis 22 Uhr eine der beiden Zahlen zwischen 1 und 1000 nennt, an die ich gerade denke erhält einen Promocode, der im US-Store einlösbar ist. Natürlich ist nur eine Zahl pro Kommentar und Email-Adresse erlaubt! Achtet bitte darauf die richtige Email-Adresse beim Kommentar anzugeben, ansonsten kann ich euch den Code nicht zuschicken.

Falls niemand die Zahl errät gewinnen natürlich die, die am nächsten dran sind.

Punkte:

Design: SternSternSternSternStern
Der Pocketplayer sieht gut aus und hat viele verschiedene Designs auf Lager.
Funktionstüchtigkeit: SternSternSternSternStern
Die App funktioniert schnell in der Tasche und vor allem ohne Probleme. 2 kleine Ruckler gab es beim wechseln des Songs, die aber höchsten eine Sekunde gedauert haben.
Nützlichkeit: SternSternSternSternStern
Jeder, der einen iPod Touch oder ein iPhone besitzt, dürfte sich an seinen 5 Fingern abzählen können, wie nützlich diese App ist. ;)
Umfang: SternSternSternSternStern
Viele Designs, Stromsparmodus, alle nötigen Steuerungsfunktionen, Playlistenbearbeitung in der App, was will man mehr?
Preis/Leistung: SternSternSternSternStern
Der Preis von 0,79€ gerechtfertig.
Durchschnitt: SternSternSternSternStern
Fazit:
Klare Kaufempfehlung für jeden, der nicht immer seinen iPod aus der Hosentasche ziehen will, nur um das Lied zu wechseln.

Bilder:

Demnächst/Neu im AppStore – Spotify, Backbreaker Football: Tackle Alley, Augmented Reality Apps

Spotify:

Laut einem Sprecher von Spotify, soll die Applikation demnächst(vllt. schon im Laufe des Tages?) im AppStore verfügbar sein. Mit Spotify hat man gegen einen monatlichen Betrag von 10€ Zugriff auf eine unbegrenzte Anzahl an Musiktiteln. Die Applikation wurde zunächst nicht erlaubt, da sie eine ernstzunehmende Konkurenz für den iTunes Store darstellt. Aber nach den Problemen mit der FCC, die nachgeharkt hat, warum Google Voice aus dem AppStore verschwunden hat, scheint Apple letztendlich doch nachgegeben zu haben. Mit der App, die an sich kostenlos ist, lässt sich als Premiumnutzer Musik downloaden und dann auch offline anhören. Im Anschluss noch ein Demonstrationsvideo:

Video:

Backbreaker Football: Tackle Alley:

Mit Backbreaker Football: Tackle Alley ommt demnächst der nächte Grafikkracher auf das iPhone. Das Spiel sieht atemberaubend gut aus, ist aber kein vollständiges Footballspiel, sondern eher ein Minigame. Man steuert seinen Spieler mithilfe des Beschleunigungssensors und Tasten auf dem Bildschirm. Ziel des Spiels ist es an den Verteidigern vorbeizukommen und die Endzone zu erreichen ohne den Ball zu verlieren. Man kann den gegnerischen Spielern ausweichen, sich an ihnen vorbeidrehen oder einfach davonsprinten. Natürlich kann man so Kombos machen und erzielt dabei Punkte. Außerdem verfügt das Spiel über das FaceBook Connect Feature, damit man mit seiner Punktzahl prahlen kann.

Das Spiel soll im Herbst im AppStore erscheinen.

Augmented Reality Apps:

Langsam aber sicher erscheinen die ersten Augmented Reality Apps im AppStore. So sind ab jetzt zum Beispiel Métro Paris und London Bus im AppStore für je 0,79€ verfügbar. Sie zeigen Métro-Stationen in Paris beziehungsweise Bus Stops in London. POIs wie zum Beispiel die nächste McDonalds Filialie, lassen sich über das In-App-Purchase Feature nachkaufen. Für deutsche Städte gibt es bisher noch kein AR-Apps.

Hier ein Video der beiden Apps:

Métro Paris:

London Bus:

App Store: Facebook 3.0 endlich erschienen!

Endlich können sich begeisterte Social Network Nutzer wieder einmal über ein grosses Update im App Store freuen: Die neue Version der Facebook Applikation ist soeben erschienen (App Store Link)! Hiermit sind zuvor lang ersehnte Aktivitäten endlich möglich geworden: Man kann Veranstaltungen ansehen und teilnehmen, alle Geburtstage können aufgelistet werden, Notizen sind integriert, Videos können via iPhone 3GS hochgeladen werden, Fotos können in verschiedene Alben hochgeladen werden, man kann Alben und Fotos verwalten, Links in einem eingebauten Browser öffnen, nach Personen und Seiten suchen, Fan von Seiten werden, Freunde anschreiben oder anrufen und vieles mehr! Probiert einfach selbst alle neuen Features aus, dadurch werdet ihr bestimmt schneller verstehen, warum dieses Update so sehr von der Community begrüsst wurde!

[via]

Cydia – CallMe

Gestern ist CallMe in Version 0.8 in Cydia erschienen. Mithilfe von CallMe kann man ganz einfach One-Klick-Dial Icons auf dem Homescreen platzieren. Als Icon fungiert dabei das jeweilige Kontaktbild. CallMe funktioniert denkbar einfach: Nach dem Öffnen der Applikation genügt ein Tippen auf das grüne Plus und schon wird das Icon beim nächsten Respring auf den Homescreen gepflanzt.

Die Applikation ist in der der ispazio.net Source verfügbar und ist völlig kostenlos.

Ortsspezifischer Homescreen – Bald?

Dieser, beim U.S. Patent & Trademark Office erfolgten, Einreichung zufolge könnte uns bald ein, auf dem Ort basierender, persönlicher Homescreen erwarten. In diesem Beispiel befindet sich der iPhone Besitzer in San Francisco. Er hat nun auf dem iPhone ein Icon auf dem die Golden Gate Bridge zu sehen ist. Nach einem Druck darauf wird er zu einer Seite gebracht auf der sich Lokale Kontakte, Karten, Wetter und Zeit befinden.

Patent1

Alles auf den Ort abgestimmt in dem man gerade ist. So verändert sich das Icon zum Beispiel zur New Yorker Skyline sobald man sich in New York befindet. Da frage ich mich nur wie das Ganze außerhalb von Großstädten funktionieren soll, falls es denn überhaupt realisiert wird.

Patent2

Demnächst im AppStore – Seed

Seed ist ein neues vielversprechendes Spiel im Stile von Zelda oder Zenonia von Chillingo für alle Rollenspielliebhaber unter euch. Zumindest die Concept Arts sehen atemberaubend gut aus, das richtige Spiel so ähnelt dem bereits eben erwähnten Zenonia.

Seed verfügt über 4 Charaktere, 22 einzigartige Städte, mehr als 150 Kampfschauplätze und ein Real-Time Action Kampfsystem. Die Story widerum besteht aus 50 Hauptquests und 100 Nebenquests, was nach Adam Riese 150 einzigartige Missionen ergibt. Desweiteren soll es einige spannende Bosskämpfe geben.

Alles in allem klingt das alles andere als Schlecht! Im Anschluss findet ihr noch ein Video und die Concept Arts:

Video:

Bilder:

MobileButler – kein Verkauf mehr

MobileButler ist sicher jedem ein Begriff, der einen iPhone -Vertrag bei der Telekom hat.

Sicher haben diejenigen die die App besitzen in letzter Zeit grössere Ausfälle bemerkt. Das stört auch die beiden Entwickler. Holger Frank, einer der Beiden meint dazu, dass viele Enduser die Schuld auf MobileButler schieben, dabei liegt das Problem bei T-Mobile, deren Server, wie schon auch bei MobileTV festgestellt, nicht für grössere Anstürme ausgelegt sind.

Doch nun stehen die Entwickler sowie Apple vor einem weiteren Problem: MobileButler soll nichtmehr weiterverkauft werden jedoch sollen weitere Updates für bestehende Kunden angeboten werden. Da soetwas von Apple nicht eingeplant – und eigentlich auch nicht benötigt wird – wurde die Option nicht aufgenommen. Wenn man jetzt die App aus dem Store entfernt, können auch keine Updates mehr geladen werden. Die Idee der Entwickler ist, den Preis der App vorerst auf 9.99€ zu erhöhen und mit einer Info, die App bitte nichtmehr zu kaufen, zu versehen. Dies war notwendig, da jeder weitere nutzer den Servern und anderen Usern das leben schwerer machen würde.

Den ausführlichen bericht von den Entwicklern findet ihr auf deren Homepage.

Was meint ihr zu der Reaktion der Entwickler? War sie richtig? Sagt es uns in den Kommentaren.

(via)

Jetzt im AppStore – Alive-4-ever

Gestern wurde im AppStore ein neues, interessantes Spiel veröffentlicht. Alive-4-ever ist ein Zombieshooter und ist hier für 0,79€ erhältlich. Es ähnelt dem Spielprinzip von iDracula, bietet aber einiges mehr. Das Spiel verfügt über Rollenspielelemente und tonnenweise Blut, mehr als wir bisher je zu vor in einem Survival Shooter dieser Art im AppStore gesehen haben. Außerdem hat das Spiel 30 Levels, wie zum Beispiel eine bestimmte Anzahl von Zombies töten, Überlebende retten und Bossgegner besiegen. Das Spiel scheint viel zu bieten für 79 Cent, wovon ihr euch aber am besten anhand des Videos und der Bilder selbst einen Eindruck macht:

Video:

Bilder: