Neu im AppStore – Krazy Kart Racing

Krazy Kart Racing ist ein weiterer Mario Kart Klon, der seinen Weg in den AppStore gefunden hat. Man kann das Spiel hier für 5,99€ erwerben. Das Spiel macht Spaß und kommt seinem Original näher als jedes andere Spiel dieser Art im AppStore. Die PowerUps sind durch ähnliche Objekte ersetzt, auch die Funktion bleibt ungefähr gleich.

Charaktere gibt es insgesamt 10 Stück, die allesamt mehr oder weniger bekannt sein dürften, da sie aus Konamispielen stammen. So gibt es zum Beispiel Frogger den Frosch aus dem gleichnamigen Arcadetitel, Sparkster aus dem gleichnamigen SNES Spiel und Robbie Rabbit, das Maskottchen eines Freizeitparks in Silent Hill.

Mit insgesamt 16 Strecken, die allesamt den Spielen nachempfunden sind, aus denen die Fahrer stammen bietet das Spiel auch auf diesem Gebiet nicht wenig. Die Strecken lassen sich im sowohl im Grand Prix, Time Attack und Freiem Rennen Modus, als auch Online über das Internet gegen bis zu 5 Spieler und/oder Bots spielen.

Hier noch ein Video und Screenshots:

Video:

Bilder:

Hilfe mein iPhone explodiert! – Apple bezieht Stellung

Nachdem bereits allein in Frankreich 11 Fälle bekannt wurden widmete sich nun die französische Verbraucherschutzzentrale dem Problem des plötzlich zersplitternden iPhones. Nach dem gestrigen Treffen des französischen Verbraucherschutzministers und einem Apple Manager in Paris behauptet das Unternehmen weiterhin, dass es keinen Fall gibt, der bestätigt, dass es sich dabei um ein Batterieproblem handelt.

Zitat:

“Bis zum heutigen Tag existiert kein bestätigter Fall, der auf eine Überhitzung des Akkus im iPhone 3GS zurückzuführen wäre und die Zahl der Fälle, die wir untersuchen, ist geringer als ein Dutzend. Die iPhones mit zerbrochenen Bildschirmen, die wir bislang analysieren konnten, zeigen in allen Fällen, dass die Risse durch äußeren Druck auf das iPhone verursacht wurden.”

Der Minister bestätigte das Apple ihm die Fallakten gezeigt hat, sagte aber gleichzeitig, dass es noch zu früh sei um den “Opfern” die Schuld zu geben. Die ganze Sache klingt für mich sowieso ziemlich eigenartig an, da sich einige Opfer weigerten ihre Geräte zur Untersuchung an Apple zu schicken.

[via]

Neue Informationen zum TomTom Car Kit

Die US-Behörde FCC (Skip FCC Footer and Contact InfoFederal Communications Commission) hat das Handbuch und einige weitere Informationen des/über das TomTom Car Kit/s veröffentlicht.

Im Lieferumfang befinden sich:

  • Car Kit mit Saugnapf
  • KFZ-Ladegerät
  • Anleitung

Das Kabel, das man benötigt um das Car Kit mit dem Autoradio zu verbinden fehlt. Außerdem geht aus den Unterlagen der Behörde vor, dass das Gerät einen SiRFstar GPS-Chip nutzen wird, der die Benutzung mit dem iPod Touch ermöglichen wird. zwar ist in der Anleitung keine Rede davon, aber das iPhone 2G – obwohl es kein GPS hat – scheint auch zu funktionieren, denn in der Anleitung heißt es, dass alle iPhones unterstützt werden. Die Bluetootheinrichtung kommt mit bis zu 8 iPhones klar, deren Klang nur über den Lautsprecher des Car Kits wiedergegeben kann. Auch wenn das iPhone mit dem Radio verbunden ist wird der Ton nicht darüber übertragen.

Review & Gewinner der Verlosung – PocketPlayer – Update!

Entwickler: Gi-Co
Erfordert: Firmware 3.0
Preis: 0,79€
App Store Link

And the winners are:

Also zunächst mal: Die Zahlen waren 495 und 714.

Somit stehen die Gewinner Waldi (498) und Fuchsauge (713) fest!

Die Mails wurden gerade verschickt :)

PocketPlayer ist ein Versuch den Umstand zu beseitigen, den iPod beziehungsweise das iPhone jedes Mal aus der Tasche zu holen, wenn man gerade keine Lust auf ein gewisses Lied hat. Aber gelingt der Versuch auch?

Das Ganze funktioniert über den Touchscreen, und auf Wunsch auch über den Beschleunigungssensor und ist somit auch denkbar einfach und unkompliziert. So lässt sich die Lautstärke zum Beispiel durch ein einfaches nach oben Ziehen erhöhen beziehungsweise durch einen Zug nach unten verringern. Genauso einfach ist es das Lied zu wechseln, hier reicht nämlich bereits ein Ziehen nach links bzw. rechts um den vorherigen bzw. nächsten Song abzuspielen. Alternativ lässt sich das Musikmanagement auch über ein Schütteln des Geräts steuern. Pausieren lässt sich das aktuelle Lied indem man zweimal auf den Bildschirm tippt. Zusätzlich, für alle die, die nicht gerade eine LKW-Batterie mit sich rumschleppen wollen, nur damit das iphone auch lange genug läuft, verfügt der PocketPlayer über einen nützlichen Stromsparmodus, den BIBP-Modus, in dem der Bildschirm schwarz wird und so wertvolle Akkulaufzeit spart. Die eben erläuterten Funktionen funktionieren in diesem Modus selbstverständlich immer noch.

Natürlich lässt sich die Playlist direkt aus der Applikation starten, falls bereits Musik läuft übernimmt der Pocketplayer die Steuerung.

Vom Design des PocketPlayers, bin ich begeitstert. Es ist sowohl schlicht als auch elegant, und wem das Design nicht gefällt, der kann einfach in den nach der Installation in den Einstellungen erschienen PocketPlayer Settings auch das ändern und so zwischen insgesamt 5 Player und 2 Jeans Designs wählen, was genau 10 verschiedene Stylemöglichkeiten ergibt. Dort lassen sich außerdem, die Zeit einstellen nach der die Applikation automatisch in den BIBP-Modus wechselt, die Schüttelfunktion oder die Intensität die für Letztere, falls aktiviert, benötigt wird. Bilder des PocketPlayers findet ihr wie immer unter der Punktevergabe.

Und als besonderes Geschenk haben wir zwei Kopien des PocketPlayer zu verschenken! Wer mir bis 22 Uhr eine der beiden Zahlen zwischen 1 und 1000 nennt, an die ich gerade denke erhält einen Promocode, der im US-Store einlösbar ist. Natürlich ist nur eine Zahl pro Kommentar und Email-Adresse erlaubt! Achtet bitte darauf die richtige Email-Adresse beim Kommentar anzugeben, ansonsten kann ich euch den Code nicht zuschicken.

Falls niemand die Zahl errät gewinnen natürlich die, die am nächsten dran sind.

Punkte:

Design: SternSternSternSternStern
Der Pocketplayer sieht gut aus und hat viele verschiedene Designs auf Lager.
Funktionstüchtigkeit: SternSternSternSternStern
Die App funktioniert schnell in der Tasche und vor allem ohne Probleme. 2 kleine Ruckler gab es beim wechseln des Songs, die aber höchsten eine Sekunde gedauert haben.
Nützlichkeit: SternSternSternSternStern
Jeder, der einen iPod Touch oder ein iPhone besitzt, dürfte sich an seinen 5 Fingern abzählen können, wie nützlich diese App ist. ;)
Umfang: SternSternSternSternStern
Viele Designs, Stromsparmodus, alle nötigen Steuerungsfunktionen, Playlistenbearbeitung in der App, was will man mehr?
Preis/Leistung: SternSternSternSternStern
Der Preis von 0,79€ gerechtfertig.
Durchschnitt: SternSternSternSternStern
Fazit:
Klare Kaufempfehlung für jeden, der nicht immer seinen iPod aus der Hosentasche ziehen will, nur um das Lied zu wechseln.

Bilder:

Demnächst/Neu im AppStore – Spotify, Backbreaker Football: Tackle Alley, Augmented Reality Apps

Spotify:

Laut einem Sprecher von Spotify, soll die Applikation demnächst(vllt. schon im Laufe des Tages?) im AppStore verfügbar sein. Mit Spotify hat man gegen einen monatlichen Betrag von 10€ Zugriff auf eine unbegrenzte Anzahl an Musiktiteln. Die Applikation wurde zunächst nicht erlaubt, da sie eine ernstzunehmende Konkurenz für den iTunes Store darstellt. Aber nach den Problemen mit der FCC, die nachgeharkt hat, warum Google Voice aus dem AppStore verschwunden hat, scheint Apple letztendlich doch nachgegeben zu haben. Mit der App, die an sich kostenlos ist, lässt sich als Premiumnutzer Musik downloaden und dann auch offline anhören. Im Anschluss noch ein Demonstrationsvideo:

Video:

Backbreaker Football: Tackle Alley:

Mit Backbreaker Football: Tackle Alley ommt demnächst der nächte Grafikkracher auf das iPhone. Das Spiel sieht atemberaubend gut aus, ist aber kein vollständiges Footballspiel, sondern eher ein Minigame. Man steuert seinen Spieler mithilfe des Beschleunigungssensors und Tasten auf dem Bildschirm. Ziel des Spiels ist es an den Verteidigern vorbeizukommen und die Endzone zu erreichen ohne den Ball zu verlieren. Man kann den gegnerischen Spielern ausweichen, sich an ihnen vorbeidrehen oder einfach davonsprinten. Natürlich kann man so Kombos machen und erzielt dabei Punkte. Außerdem verfügt das Spiel über das FaceBook Connect Feature, damit man mit seiner Punktzahl prahlen kann.

Das Spiel soll im Herbst im AppStore erscheinen.

Augmented Reality Apps:

Langsam aber sicher erscheinen die ersten Augmented Reality Apps im AppStore. So sind ab jetzt zum Beispiel Métro Paris und London Bus im AppStore für je 0,79€ verfügbar. Sie zeigen Métro-Stationen in Paris beziehungsweise Bus Stops in London. POIs wie zum Beispiel die nächste McDonalds Filialie, lassen sich über das In-App-Purchase Feature nachkaufen. Für deutsche Städte gibt es bisher noch kein AR-Apps.

Hier ein Video der beiden Apps:

Métro Paris:

London Bus:

App Store: Facebook 3.0 endlich erschienen!

Endlich können sich begeisterte Social Network Nutzer wieder einmal über ein grosses Update im App Store freuen: Die neue Version der Facebook Applikation ist soeben erschienen (App Store Link)! Hiermit sind zuvor lang ersehnte Aktivitäten endlich möglich geworden: Man kann Veranstaltungen ansehen und teilnehmen, alle Geburtstage können aufgelistet werden, Notizen sind integriert, Videos können via iPhone 3GS hochgeladen werden, Fotos können in verschiedene Alben hochgeladen werden, man kann Alben und Fotos verwalten, Links in einem eingebauten Browser öffnen, nach Personen und Seiten suchen, Fan von Seiten werden, Freunde anschreiben oder anrufen und vieles mehr! Probiert einfach selbst alle neuen Features aus, dadurch werdet ihr bestimmt schneller verstehen, warum dieses Update so sehr von der Community begrüsst wurde!

[via]

Cydia – CallMe

Gestern ist CallMe in Version 0.8 in Cydia erschienen. Mithilfe von CallMe kann man ganz einfach One-Klick-Dial Icons auf dem Homescreen platzieren. Als Icon fungiert dabei das jeweilige Kontaktbild. CallMe funktioniert denkbar einfach: Nach dem Öffnen der Applikation genügt ein Tippen auf das grüne Plus und schon wird das Icon beim nächsten Respring auf den Homescreen gepflanzt.

Die Applikation ist in der der ispazio.net Source verfügbar und ist völlig kostenlos.

Ortsspezifischer Homescreen – Bald?

Dieser, beim U.S. Patent & Trademark Office erfolgten, Einreichung zufolge könnte uns bald ein, auf dem Ort basierender, persönlicher Homescreen erwarten. In diesem Beispiel befindet sich der iPhone Besitzer in San Francisco. Er hat nun auf dem iPhone ein Icon auf dem die Golden Gate Bridge zu sehen ist. Nach einem Druck darauf wird er zu einer Seite gebracht auf der sich Lokale Kontakte, Karten, Wetter und Zeit befinden.

Patent1

Alles auf den Ort abgestimmt in dem man gerade ist. So verändert sich das Icon zum Beispiel zur New Yorker Skyline sobald man sich in New York befindet. Da frage ich mich nur wie das Ganze außerhalb von Großstädten funktionieren soll, falls es denn überhaupt realisiert wird.

Patent2