YourTube HD im Anmarsch [Update]

Yourtube, eine Mobile Substrate-Extension von Dustin Howett, die es euch erlaubt, Videos aus der YouTube-App runter zu laden, kommt in einer HD-Version nun auch auf’s iPad. In den nächsten Tagen soll YourTube HD für 2$, also etwa 1,55€, im Cydia Store erhältlich sein und die gleiche Funktionalität wie sein kleiner Bruder,YourTube , erfüllen.

Screenshots:

1 2

[via]

Update: YourTube HD ist bereits im Cydia Store erhältlich!

Apples Magic Trackpad bald erhältlich?

Gerüchte um das Apple Trackpad gibt es viele, offiziell gibt es noch keine Informationen – doch laut den Gerüchten soll das Trackpad mit dem Namen Magic Trackpad bald erhältlich sein.

Das Trackpad sieht so ähnlich aus wie die Apple Bluetooth Tastatur und wurde vor einigen Tagen von der FCC Kontrolle abgesegnet und soll somit vor einem baldigen Release stehen.

Bereits vor einem Monat sind diese “spy-pics” des Gerätes aufgetaucht:

via

SHSH Blob iTunes-Check auch für iPhone 3G und iPod Touch 2G

Mit der iOS 4.0 Firmware prüft Apple via iTunes nun auch die SHSH Blobs von den iPhone 3G und iPod Touch 2G Geräten, sonst wurden diese nur bei dem iPhone 3GS, iPod Touch 3G, iPad und iPhone 4 überprüft. Durch den Check der SHSH Blobs kann man nun nicht mehr so leicht einen Downgrade mit den oben erwähnten Geräten durchführen, eine Wiedeherstellung der Firmware funktioniert nur noch auf die neuste Version. Hat das Gerät zum Beispiel das iOS 4.0 ist ein Restore also nicht möglich, da man zuvor auf Version 4.0.1 aktualisieren muss.

Will man jetzt ein Downgrade oderr einen Restore durchführen muss man die SHSH Blobs zuvor via Cydia sichern, damit Apple die SHSH Dateien nicht mehr mit den Servern überprüfen kann und so wird der Downgrade/Restore wieder möglich.

Das iPhone Dev Team erwähnt, dass es nur ein “Soft Check” von iTunes ist, da man die Geräte weiterhin mit Redsn0w und PwnageTool jederzeit jailbreaken kann.

Was ist eigentlich ein SHSH Blob? Es handelt sich dabei um eine einmalige Signatur, die bei der Wiederherstellung benötigt wird. Veröffentlicht Apple nun eine neue Firmware, wird die Signierung der alten Firmware gestoppt. Ergo: Man kann nicht mehr downgraden, ein Jailbreak ist (vorerst) unmöglich. Hat man aber seine SHSH-Blobs gesichert, kann die Anfrage auf einen anderen Server umgeleitet werden, der dann die alte Firmware signiert und so ein Downgrade möglich macht.

via

iBooks 1.1.1 Update verfügbar

Die hauseigene iPhone und iPad Bücher Applikation iBooks wurde heute von Apple aktualisiert. Mit dem neuen Update wurden nicht nur ein paar Bugs gefixt sondern in der Applikationen können nun Audio und auch Video Formate angezeigt werden.

Die neuen Funktionen im Überblick:

  • Durch Doppeltippen auf ein Bild im Buch erscheint eine Detailansicht.
  • Lesevergnügen mit Audio- und Videoeindrücken.
  • Deutliche Leistungsverbesserungen beim Lesen von PDFs.
  • Nachschlagefunktion für englische Wörter in Büchern verschiedener Sprachen verfügbar.
  • Beheben eines Problems, aufgrund dessen einige Bücher evtl. nicht komplett geladen wurden.
  • Viele Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen.

Apple veröffentlicht iTunes 9.2.1

Apple hat soeben das Update 9.2.1 zu iTunes veröffentlicht, neue Features sind keine bekannt, dies ist ein reiner Bugfix-Release. Das Update kann man über die integrierte “Nach Updates suchen”-Funktion laden oder mit Hilfe der offiziellen iTunes.de Seite.

Die behobenen Bugs beinhalten Deaktivierung nicht funktionierender veralteter Plug-Ins, Drag-&-Drop-Probleme, Stabilitätsprobleme, Einspielung verschlüsselter Backups beim Update auf iOS 4 und Arbeitsleistung.

[via]

PagePreview – Neues von limneos

Limneos, der Entwickler von SBRotator, arbeitet momentan auch an einigen anderen Projekten wie LSRotator oder PagePreview. Letzteres wurde vor einigen Stunden mit 2 Preview-Videos gesegnet, die wie euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Pagepreview zeigt euch beim Fahren über die Seiten-Punkte auf dem Springboard eine Preview mit den ganzen Icons der jeweligen Seite, um nicht manuell jede Seite absuchen zu müssen.

Die zwei Preview-Videos gibt’s hier mit dem iPad und hier mit dem iPhone.

[via]

iPad kommt in 9 weitere Länder

Mit einer Pressemeldung hat Apple soeben verlauten lassen, dass das iPad diesen Freitag, den 23.7.2010 in 9 weiteren Länden in allen 6 Kapazität- und Netz-Variationen verfügbar sein wird. Die 9 Länder sind Österreich, Belgien, Hong Kong, Irland, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Neu Seeland und Singapur. Die Preise wurden nicht mit angegeben, allerdings waren noch eine gute Menge PR-Informationen mit in der Meldung.

Die Konkurrenz äußert sich zum Antennenproblem

In der letzten Woche wurde mehrmals das Thema mit dem Antennenproblem beim neuen iPhone 4 angesprochen (wir berichteten). Apple-Chef Steve Jobs rief sogar zu einer plötzlichen Pressekonferenz auf, in der das Thema genauer behandelt wurde. Wenige Tage nach der Konferenz äußert sich jetzt auch die Konkurrenz zu Apples Problem.

Wie Steve Jobs beteurte, gäbe es ähnliche Antennenprobleme auch bei der Konkurrenz und dies sei bei Smartphones auch völlig normal. Jedes Smartphone habe eine schwache Stelle und wenn diese abgedeckt wird, würde der Empfang sinken. Dazu zeigte der Apple CEO auch passende Videos, die sich auf der US-Seite von Apple anschauen lassen.

Vor allem erwähnte Jobs, dass man bei Nokia-Handys spezielle Aufkleber vorfinden würde, die davor warnen, die Antenne an dieser Stelle nicht abzudecken. Dies ließ der finnische Hersteller natürlich nicht ohne Weiteres auf sich sitzen und äußerte sich zu diesem Thema. Nokia meint, dass der Kleber mit der Aufschrift “Don’t touch here” nur auf der Rückseite von wenigen Modellen zu finden gewesen wäre und man bereits jahrzentelange Erfahrung im Bau von Handys habe.

RIM, der Hersteller der beliebten Blackberry-Smartphones, beschrieb Apples Vorhaben, die eigenen Probleme mit der Antenne abzulenken, als unpassend. Blackberry-Kunden würden mehr Freiheit genießen, da sie keine extra Schutzhülle benötigen würden, um optimalen Empfang zu erhalten.

HTC äußerte sich zu den Beschwerden. Laut Jobs riefen nur 0,55% der Anrufer wegen dem Antennenproblem bei Apple an. Dagegen entfielen auf das Droid Eris gerade mal 0,016% der Anrufe wegen Empfangsproblemen.

[via 1 | via 2 | via 3]