Mit Over There 2 sicher Standortdaten teilen – 5 Promocodes zu gewinnen

banner_sunset

Fünf Studenten der Hochschule der Medien Stuttgart haben im Laufe des Studiengangs Mobile Medien eine App namens Over There programmiert, die heute aktualisiert wurde.

Mit Over There 2 ist es möglich seinen Standort ganz ohne Internetzugang per SMS zu teilen. Hierfür wird ein Link erstellt, den man auch via Facebook, Twitter, WhatsApp und co. teilen kann. Hinzu kommt die Möglichkeit Fotos mit einem dieser Standort-Links zu versehen.

Der Vorteil gegenüber einer eingebauten Standort-Funktion in Apps wie Facebook, ist, dass Over There keine Nutzerdaten abspeichert und diese somit immer sicher sind und mit keinen dieser Dienste geteilt werden.
Zusätzlich kann man jederzeit offline die lokale Uhrzeit ablesen. Weiterlesen…

90% aller Nutzer auf iOS 7, weitere Zahlen im Vergleich

chart-7-13-14

Apple hat in ihrem Entwickler-Portal neue Zahlen zu iOS 7 veröffentlicht. So sollen zirka 90% aller Geräte das aktuellste mobile Betriebssystem nutzen. 9% nutzen weiterhin iOS 6 und ungefähr 2% nutzen eine noch ältere Version.1

Bei Android sieht dies etwas anders aus. 17,9% aller Nutzer sind derzeit auf KitKat. Mit 56,5% nutzt der Großteil aber weiterhin Jelly Bean. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Google den Rollout ihres Betriebssystems auf den meisten Geräten nicht kontrolliert, sondern die Hardware-Hersteller und Mobilfunkanbieter.

Werfen wir noch einen kurzen Blick auf die Desktop-Betriebssysteme: Während der WWDC 2014 hat Tim Cook Zahlen zu Mavericks veröffentlicht, laut denen 51% aller Nutzer die neuste OS X Version nutzen. Zum Vergleich zeigte er auch Zahlen von Windows 8, wobei hier nur 14% aller Nutzer Redmonds neuste Version von Windows nutzen.

Natürlich sagt dies nichts zum Marktanteil aus, aber es scheint so, als sind Apple-Nutzer Update-freudiger. Weiterlesen…

Augmented Reality Spiel Ingress landet auf iOS

Ingress, das Augmented Reality Spiel von Google, landet nach sieben Monaten auf Android nun auch auf iOS. Davor befand sich das Spiel über ein Jahr in einer Beta auf Googles mobilem Betriebssystem.

Bei Ingress handelt es sich um ein Spiel, bei dem Spieler eine von zwei Fraktionen beitreten: den Enlightened (Erleuchteten) oder der Resistance (Widerstand). Beide Fraktionen kämpfen, um eine fiktive Materie namens “Exotic Matter”. Diese Materie wurde von Google quer auf der Welt versteckt und Spieler müssen zu diesen Orten reisen, um sie zu finden und für die eigene Fraktion zu gewinnen.

Auf Googles (englischer) Support-Seite gibt es eine Anleitung und mehrere Infos zu Ingress. Hier könnt ihr bei Interesse lesen, wie das Spiel funktioniert.

Ingress für iOS funktioniert auf iPad und iPhone und kann mit Android-Spielern gespielt werden.
Weiterlesen…

Apple veröffentlicht Blog über neue Programmiersprache Swift

Swift Team:

This new blog will bring you a behind-the-scenes look into the design of the Swift language by the engineers who created it, in addition to the latest news and hints to turn you into a productive Swift programmer.

Dass Apple unter Tim Cook eine andere Firma ist, erwähne ich an dieser Stelle regelmäßig. Der Blog, der Entwicklern die neue Programmiersprache Swift näher bringen soll, zeigt dies ein weiteres Mal.

Außerdem ist Xcode 6 nun für alle Entwickler erhältlich, egal ob sie die 79€ jährlich zahlen oder nicht.

Samsungs Werbekreuzzug gegen Apple

Anfang des Monats veröffentlichte Samsung eine Werbung, die meiner Meinung nach, indirekt das iPhone preist. In den neusten zwei Werbeclips von Samsung, geht es dieses Mal um das Samsung Galaxy Tab S und das iPad. Der Unterschied zu einem Apple-Werbeclip ist aber wieder klar. Weiterlesen…

Mojang veröffentlicht riesiges Minecraft-Update

logo

Während ich weiter auf eine PS Vita Version von Minecraft warte, hat Mojang die mobile Version aktualisiert und eine unendlich lange Liste an Erneuerungen eingeführt.

Version 0.9.0 bringt hauptsächlich Funktionen der Desktop-Version auf iOS unter Anderem unendliche Welten, Wölfe, neue Gegenstände und neue Biome, wie Jungle, Sümpfe, Städte und viele weitere Funktionen.

0.9.0 – das größte Update ALLER Zeiten!
- Unendlich große Welten!
- Dunkle Höhlen!
- Viele neue Blöcke und Gegenstände, inklusive Monstereier und Blöcke für große Pilze.
- Wölfe! Zähme einen treuen Begleiter.
- Viele neue Blumen! Wunderschön.
- Neue Kreaturen, darunter den unheimlichen Enderman und weniger unheimliche Pilzkühe.
- Neue Biome aus der PC-Version, darunter Mesas, Dschungel, Sümpfe und extrem hohe Berge.
- Verlassene Minenschächte, Dörfer und viele andere spannende Orte, die du entdecken kannst.
- Eine brandneue Schaltfläche für Interaktionen. Schlage nie wieder versehentlich ein Schaf!
- Neue Features in der Welt-Erzeugung, darunter Seen, Ranken und Räume voller Monster.
- Viele Bugs wurden behoben – und vielleicht einige neue hinzugefügt.
- Vieles mehr, das du selbst entdecken kannst!

Ein kompletter Changelog (auf englisch) gibt es nach dem Break. Weiterlesen…

Wunderlist 3 Teaser-Seite geht online

wunderlist3-coming-soon-crossplatform

Als Apple letztes Jahr iOS 7 vorgestellt hat, waren sich viele Entwickler und Designer einig, dass sie ihre Apps schnellstmöglich neu gestalten müssen. iOS 7 ging einen komplett anderen Weg als iOS während der Forstall-Ära und fokussierte sich viel mehr auf Inhalte und brachte minimalistische und flache UI-Elemente.

Während der Betaphase von iOS 7 setzten sich eine Vielzahl von App-Entwicklern und -Designern zurück an ihr Zeichenbrett und begannen damit, ihre Apps zu überdenken. iOS 7 veränderte nicht nur das Design der Apps und des Betriebssystems, sondern änderte auch wie Apps funktionieren und Inhalte dargestellt werden. Weiterlesen…

Tinker, die Pomodoro-Technik und zeitbasiertes Arbeiten

iTunesArtwork

Gutes Design kann oft eine ausreichende Motivation sein, eine App zu nutzen und in den eigenen Tagesablauf einzubinden.

Tinker, eine neue Produktivitäts-App für iPhone, macht sich dies zu Nutze. Mit der Vielfalt an To-Do- und Produktivitäts-Apps im App Store muss eine neue App sich unbedingt vom Rest hervorheben, um bemerkt und gekauft zu werden. Tinker setzt hier allerdings nicht nur auf gutes Design und eine einfache Benutzeroberfläche, sondern auch auf ein zeitbasiertes System. Weiterlesen…