Alle Artikel in Mac

Job-Angebot deutet auf Siri-Integration in OS X hin

siri

Ein weiteres Job-Angebot wurde von Apple hochgeladen und von AppleInsider entdeckt. Diesmal sucht die Firma aus Cupertino einen Experten für den Job als “Siri UI Engineer”. Dieser soll Kenntnisse über Unix, insbesondere Mac OS X besitzen und Spaß an der Programmierung von einfacher, aber intuitiver Software haben.

Dieses Angebot deutet daraufhin, dass Apple an einer Portierung von Siri auf den Desktop arbeitet und stimmt somit mit älteren Berichten überein.
In diesen wurde auch über eine Integration von Apples Kartendienst berichtet.

Apple veröffentlicht ein neues Update von OS X seit 2011 jährlich. OS X 10.8 wurde zudem im Februar das erste Mal vorgestellt, was darauf deuten könnte, dass dies auch wieder mit OS X 10.9 der Fall sein könnte.

Mac Pro Verkaufsstop in EU-Ländern

Aufgrund einer neuen EU-Regulierung, die am 1. März in Kraft tritt, hat Apple sich dazu entschied den Verkauf des Mac Pro in EU- und einigen weiteren europäischen Ländern vorerst zu stoppen.
Die Regulierung enthält eine Checkliste, die jeder Computer respektieren muss, was beim Mac Pro nicht der Fall zu sein scheint. Bisher ist nicht bekannt, welche Kriterien der Mac Pro verletzt, jedoch war es Grund genug diesen vom Markt zu nehmen. Apple Stores und Retailer können aber weiterhin ihre Lager leeren, Nachschub werden sie aber keinen mehr erhalten.

Letztes Jahr versprach Tim Cook, dass 2013 ein neues Produkt veröffentlichen wird, welches den Profimarkt ansprechen soll. Diese Ankündigung kam kurz nachdem Apple den Mac Pro einem Update unterzog, welches von vielen als unbefriedigend angesehen wurde. Der Mac Pro unterstützt zum Beispiel weiterhin kein USB 3.0, Thunderbolt oder neue Intel-Prozessoren.
Wann dieses Produkt veröffentlicht werden soll und wann dies sein soll, ist bisher noch nicht bekannt.

[via]

Apple veröffentlicht weiteren Beta-Release von OS X 10.8.3, sowie SMC-Update für MacBooks

Apple hat gestern mehrere Updates veröffentlicht, die sowohl für Entwickler, als auch für normale Nutzer interessant sind.

So hat Apple eine neue Version von OS X 10.8.3 an Entwickler zum Testen ausgegeben. Wie auch bei den letzten Builds geben sie an, dass sie die Wi-Fi-Funktion verbessert hätten. Die Entwickler sollen sich auf AirPlay, AirPort, Game Center, Grafiktreiber und Safari konzentrieren. Das Update kann man als registrierter Mac-Entwickler bei Apple laden.

Auch für Besitzer eines MacBook, MacBook Pro und MacBook Air hat Apple ein Update parat. Dieses SMC-Update behebt einen seltenen Fehler, bei dem es vorkommen konnte, dass ein MacBook mit einem Akku, der öfters als 1000 Mal aufgeladen wurde, nicht mehr starten oder sich zufällig abschalten würde.
Das Update kann man im Mac App Store oder von folgenden Seiten laden:
MacBook
MacBook Pro
MacBook Air

Apple startet “Get Stuff Done” Promo-Aktion im Mac App Store

Apple hat heute eine neue Promo-Aktion im Mac App Store gestartet, bei welcher mehrere Produktivitäts-Apps zu einem günstigen Preis verkauft werden. Es handelt sich hier bei um eine dreiwöchige Aktion, bei der jede Woche eine neue Reihe Apps günstiger angeboten werden. Die Themen sind “Prioritize“, “Organize” und “Utilize“.

Diese Woche sind mehrere To-Do-Apps günstiger: Weiterlesen…

Origin für Mac startet in begrenzter Testphase

origin_header

Electronic Arts sucht Tester für die Alpha-Version von Origin, dem Download-Service für EA-Spiele, die entweder in den Vereinigten Staaten oder Großbritannien leben.

Bisher ist Origin für Mac eine abgespeckte Version des PC-Pendants, jedoch sollen alle wichtigen Funktionen in Zukunft hinzugefügt werden. Bisher kann man weder irgendwelche Spiele kaufen, noch kann man Gameplay zu Twitch streamen.
Als kleines Extra bekommen die Alpha-Tester eine kostenlose Version von Popcaps Bookworm.

Um Origin installieren zu können wird mindestens OS X 10.6.8 und einen Intel Core Duo 2 Prozessor benötigt.

[via]

Neuer Beta-Build von OS X 10.8.3 freigegeben

Wenige Tage nach dem letzten Beta-Build veröffentlicht Apple heute eine weitere Entwickler-Version, die Siebte bisher.

Weiterhin hat auch diese Version keine bekannten Fehler und nur wenig wurde verändert. Die Entwickler sollen sich wieder auf AirPlay, AirPort, Game Center, Grafiktreiber und Safari konzentrieren.

Apple bekommt Patent für Glas-Trackpad zugesprochen

Apple-TrackpadApple wurde das Patentrecht für das Glas-Trackpads am Aluminium Unibody des MacBooks zugesprochen. Die US-Patentbehörde gab Apple unter der Bezeichnung “Portable Computer” als “Geschmacksmusterschutz für einen tragbaren Computer” die Patentrechte des Glas-Trackpads. Das Trackpad-Patent gilt als Design Patent und trägt die Nummer D674382.

Das Design Patent ist lediglich auf das Glas-Trackpad des MacBooks bezogen und nicht auf andere Design-Eigenschaften des MacBooks. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass in der Patentschrift Jonathan P. Ive und Steve Jobs als beteiligte Erfinder aufgelistet sind. Weiterlesen…

Buch deutet auf Aperture X hin

aperture_x_amazon

Ein Leser des AppleInsiders fand ein interessantes Buch im kanadischen Amazon-Store: “Apple Aperture X – under NDA: A Workflow Guide for Digital Photographers”. Kann man diesem Titel und dem Veröffentlichungsdatum, dem 1. März 2013, glauben schenken, wird Apple in wenigen Wochen eine neue Version von ihrer Fotobearbeitungssoftware veröffentlichen.

Interessant an diesem Titel ist das “NDA“, also Non-Disclosure-Agreement (englisch für: Geheimhaltungsvertrag). Dies könnte darauf hindeuten, dass Apple zwar den beiden Autoren die Möglichkeit gab ein Buch über die nächste Aperture-Version zu schreiben, ihnen jedoch auch verboten hat, weitere Infos vor Verkaufsstart zu veröffentlichen.
Der AppleInsider merkt an, dass das “X” im Titel aber auch als normaler Platzhalter dienen könnte, da in der Beschreibung dieses Buches öfters Aperture 3 genannt wird. Ein Blick in die Beschreibung des Aperture 3 Buches der gleichen Autoren, zeigt aber, dass die Beschreibung des älteren Buches eins zu eins für das neue Buch übernommen wurde. Man kann also annehmen, dass die Beschreibung der eigentliche Platzhalter hier ist.

Der Name “Aperture X” würde namentlich zu Final Cut X, Apples Videobearbeitungssoftware, passen, die vor einiger Zeit im Mac App Store veröffentlicht wurde.
Ältere Gerüchte reden auch von einer neuen Version von Logic Pro.

icon
ApertureiTunes S.a.r.l.Fotografie69,99 €Download

icon
Final Cut ProiTunes S.a.r.l.Video269,99 €Download