Alle Artikel in iPhone

iPhone 5c verkauft sich besser als BlackBerry, Windows Phone und Android-Geräte

Daniel Eran Dilger für Apple Insider:

From the constant harping about the supposed “failure” of Apple’s iPhone 5c, you’d think the phone is selling poorly. The reality is that middle tier model, while dramatically less popular than Apple’s top of the line iPhone 5s, still managed to outsell every Blackberry, every Windows Phone and every Android flagship in the winter quarter, including Samsung’s Galaxy S4.

Lange Zeit wurde behauptet, dass das iPhone 5c sich viel schlechter verkauft hat als das iPhone 5s und dementsprechend ein Flop sei. Apple Inside will aber nun Zahlen ausgegraben haben, die zeigen, dass das iPhone 5c sich bei zwei der vier großen amerikanischen Mobilfunkanbieter besser verkauft hat als alle Konkurrenzprodukte, wie beispielsweise Samsungs Flaggschiff Galaxy S4.

1212-canaccord-1

Natürlich verkauft sich das iPhone 5s auch besser. Das sollte auch in Apples Interesse sein, da sie pro Verkauf eine höhere Gewinnmarge einnehmen können. Im Oktober 2013 hieß es, dass zweimal mehr iPhone 5s als iPhone 5c verkauft werden.
Weiterlesen…

Apple nimmt iPhone 5c mit 8 Gigabyte im Angebot auf

iphone_5c

Neben dem iPad 4, welches wieder in den Verkauf ging, hat Apple auch ein günstigeres iPhone 5c Modell eingeführt.

Um den Verkauf des iPhone 5c anzukurbeln, hat Apple eine leicht günstigere 8 Gigabyte-Version in ihr Angebot aufgenommen. Für 549€ – 50€ weniger als die 16 Gigabyte-Version – kann man sich das Gerät ohne Simkarte im Apple Online Store kaufen. Auf der Webseite des Mobilfunkanbieters o2 bekommt man das Gerät wiederum für 509€. Die Telekom soll das 8 Gigabyte iPhone 5c demnächst auch anbieten.

Meine Erklärung, warum das iPhone 5c sich nicht sonderlich gut verkauft, liegt darin, dass der Unterschied zum Vorgängermodell iPhone 5 inexistent ist. Ich schätze, dass die Nutzer, die dann umsteigen wollen, eher zum iPhone 5s greifen, beziehungsweise das iPhone 5 für ein weiteres Jahr benutzen. In meinem Fall ist das Gerät mit einem Zweijahres-Vertrag gekoppelt, der erst ablaufen muss.

Nur noch heute: 200€ Preisnachlass auf iPhone 5c bei Cyberport

iphone_5c
Hier noch ein Last Minute Angebot bei Cyberport. Nur noch heute ist es möglich das iPhone 5c ohne Vertrag 200€ günstiger zu bekommen.

Für 499€ bekommt man ein iPhone 5c in blau, grün, gelb oder pink mit 32 Gigabyte.
Das iPhone 5c packt die gleiche Hardware, die bereits im iPhone 5 benutzt wurde, in ein neues Gehäuse:

  • 32 GB Speicher
  • 4-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 640 x 1136 Pixel
  • 8-Megapixel-Kamera und eine 1,2-Megapixel-Frontkamera
  • LTE

Das Angebot gilt nur noch heute, also greift schnell zu. 200€ Preisnachlass ist tatsächlich das günstigste Angebot, das ich bisher für ein aktuelles iPhone-Modell gesehen habe. (Für 145€ gibt es übrigens ein Samsung Galaxy S3 Mini.)

iOS 7.1 entfernt Sim-Lock für T-Mobile-Kunden

Wie @Telekom_hilft via Twitter bekannt gab, entfernt iOS 7.1 den Sim-Lock für Bestandskunden.

Insbesondere Besitzer eines iPhone 5, die das Gerät am Release-Tag gekauft haben (ich inklusive) können nun im Ausland Sim-Karten tauschen.

Taschenrechner-App Numerical heute kostenlos im App Store

Numerical gehört zu der Kategorie der schöneren Apps für iOS. Dabei handelt es sich um eine Taschenrechner-App, die automatisch ohne User-Input das Resultat ausrechnet. Die App benötigt somit kein "Ist-gleich"-Knopf. Die App wurde in meinem Twitter-Stream in der Vergangenheit oft gelobt.

Und damit wir alle über sie loben können sollen, ist die App heute kostenlos im App Store erhältlich. Und falls ihr eine etwas funktionsreichere Alternative sucht, empfehle ich Soulver.

Kickstarter-Kampagne “Moment” will hochwertige Objektive für das iPhone herstellen


iPhone-Fotografie gewinnt immer größerer Beliebtheit und so macht es Sinn, dass  immer mehr Zubehör dafür auf den Markt fällt. Das Glif und die Olloclip-Linse sind wahrscheinlich die bekanntesten und beliebtesten Zubehör-Teile.

Mit Moment ist aber nun eine Kickstarter-Kampagne gestartet, die hochwertige Linsen für das iPhone [1] herstellen will.
Zwei Linsen sind geplant, eine Weitwinkellinse (vergleichbar mit einem 18 mm Objektiv) und ein Tele-Objektiv, welches einen zweifachen optischen Zoom bieten soll.

Beide Linsen werden aus hochwertigem Material gebaut und sind so angefertigt worden, dass sie die Qualität der Bilder nicht beinträchtigen sollen, etwas das die Macher der Kampagne oft bei anderen Linsen kritisiert haben. Um die Objektive zu befestigen, wurde eine Metallplatte angefertigt, die auf das iPhone (oder Hülle) befestigt wird. Anschließend kann die Linse auf diese Platte aufgeschraubt werden, wie man es auch bei herkömmlichen Objektiven tut.

Die Kickstarter-Kampagne hat ein Ziel von 50.000 US-Dollarn, welches mittlerweile überschritten wurde. Für $49 bekommt man eine Linse, $99 sichern einem die beiden Objektive. Der finale Verkaufspreis wird jeweils 99 US-Dollar pro Linse sein.


  1. Die Linsen sind übrigens auch mit der Galaxy-Reihe von Samsung kompatibel.  ↩

Steve Jobs tanzte zu Jonathan Manns Antennagate-Song

Jonathan Mann auf Medium:

Then Steve Jobs came out on stage and said, “Thanks for coming. We found that on YouTube this morning and couldn’t help but want to share it.” It was one of the most surreal moments of my life. I heard later from the PR rep that Steve had been dancing off stage as the song played. If you watch the video of the event, there’s a few seconds, right as my song ends, that you can see him bopping his way on to the stage.

Jonathan Mann machte bei einem Videowettbewerb mit, verlor aber leider. Um sich selbst zu trösten, schrieb er ein Lied über die Antennagate-Geschichte während der iPhone 4 Era. Einen Tag später wurde das Lied während einer Apple Keynote abgespielt und Steve Jobs schien es zu mögen.

Hach, das Internet. <3

iPhone sorgte für Neuorientierung bei Android

Vlad Savov für TheVerge.com:

Apple’s boast that the iPhone changed everything about the mobile industry has received some support from one of Android’s original software architects. Chris DeSalvo, who worked alongside Andy Rubin at Danger before joining Google to build its mobile OS, says that the iPhone’s announcement forced everyone on his team to realize that they “are going to have to start over.”

Wer jetzt noch verneint, dass Apple den Smartphone-Markt definiert hat, liegt schlicht falsch. Natürlich hat man in den letzten drei Jahren in einigen Dingen beim kleinen grünen Roboter genauer hingeschaut; aber wer weiß, wo dieser Markt heute ohne Apple wäre. Wahrscheinlich immer noch bei Hardware-Tastaturen, Eingabestiften und beschnittenen, nicht gut angepassten Desktop-Betriebssystemen.

Nach der Jahrtausendwende überraschte Apple den Markt mit dem iPod, erst sieben Jahre später erschien das erste iPhone, 2010 die Evolution iPad. Das nächste wirklich große Ding ist wohl nicht vor 2015 zu erwarten, die ständige, schon seit zwei Jahren andauernde Nörgelei über Apples angeblich verlorene Innovationskraft ist nichts anderes als kurzsichtig.

Every once in a while a revolutionary product comes along that changes everything.

- Steve Jobs, Macworld 2007