Alle Artikel in iOS

iOS-App von SkyDrive jetzt mit Retina-Support

Die Entwickler von Microsoft haben der SkyDrive-App für iOS ein größeres Update verpasst. Seit dem 1. Juni gibt es die App nun in Version 2.1 und unterstützt und anderem auch das hochauflösende Retina-Display des neuen iPad 3.Der Vorteil: Hochauflösende Fotos in der Cloud werden damit nun endlich auch in echtem HD dargestellt und nicht vorher skaliert.

Außerdem wurde die Verwaltung von Dateien stark verbessert: Der Nutzer kann seine Files nun direkt auf dem iPhone bzw. iPad in Ordner verschieben, löschen oder umbenennen. Zudem fällt das Teilen der Inhalte über E-Mail viel leichter.

icon
OneDrive (früher SkyDrive)Microsoft CorporationProduktivitätGratisDownload

App Store, iTunes Store, iBookstore – Alles neu mit iOS 6?

Wie 9To5Mac berichtet, plant Apple, dem App Store, iTunes Store und iBookstore ein Redesign zu verpassen. Neben mehr Interaktivität bei Einkäufen soll auch der soziale Teil nicht zu kurz kommen, sogar eine Facebook-Integration in den iTunes Store soll auf dem Prüfstand stehen.

Auch die Suche nach Inhalten möchte man bei Apple verbessern. Hierzu übernahm der Konzern kürzlich Chomp, zum Start von iOS 6 dürfen wir jedoch noch nicht mit einer Implementation rechnen.

[via]

Plant Apple Facebook-Integration in iOS 6?

Im D10-Interview Ende Mai kündigte Apple-CEO Tim Cook an, dass es in Zukunft wohl eine engere Zusammenarbeit zwischen Apple und Facebook als bisher geben würde. Jetzt, rund eine Woche vor der WWDC in San Francisco, will das US-Magazin TechCrunch in Erfahrung gebracht haben, dass eine Facebook-Integration möglicherweise schon in iOS 6 Einzug finden könnte. Bereits in der Beta-Version von iOS 4 waren Hinweise auf eine Integration des sozialen Netzwerks gefunden worden, kurz darauf sind die Codeschnipsel wieder aus der Firmware verschwunden.

Genaue Informationen liefert TechCrunch nicht; eine Integration wie die von Twitter in iOS 5 scheint allerdings am wahrscheinlichsten. Möglich wäre so z.B. das direkte Posten von Bildern aus der Foto-App heraus. Auch der Sync von Facebook-Kontakten auf das iPhone oder die Einbindung des Facebook-Chats sind denkbar.

[via]

Snapseed wieder für kurze Zeit umsonst erhältlich

Vor einiger Zeit informierten wir bereits über die Foto-App Snapseed. Die Software wurde von Apple bereits zur besten iPad-App des Jahres gekührt und erntete von mehreren Magazinen und Blogs bereits Auszeichnungen und viel Lob.

Mit wenigen Berührungen lassen sich in der App die eigenen Fotos mit diversen Effekten aufpushen. Dazu stellt der Hersteller unzählige Elemente bereit, mit welchen man lange Zeit experimentieren kann.

Mittlerweile unterstützt Snapseed seit dem letzten Update auch das Retina-Display des iPad 3.

icon
SnapseedGoogle, Inc.Foto und VideoGratisDownload

Facebook Camera ermöglicht schnelles Hochladen von Fotos

In der letzten Zeit gab es vor allem unter Android mehrere Updates der Facebook-Applikation, mit welchen mehrere Programm-Teile des sozialen Netzwerks ohne Zutun des Users in den Homescreens erstellt wurden. Dabei handelte es sich unter anderem um den Messenger und die Kamera.

Gestern Abend veröffentlichte Facebook eine separate Camera-App für iOS, mit dessen Hilfe es möglich ist, Fotos von der Kamera noch schneller in das persönliche Profil hochzuladen. Die Software kann aber nicht nur Bilder schießen und hochladen, sie zeigt auch die letzten Fotos der Freunde in einer ansprechenden Galerie an.

Bevor Fotos hochgeladen werden, können sie mit kleineren Feinschliffen bearbeitet werden. Auch Effekte wie Sepia können implementiert werden.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Software für fleißige Facebook-User sicherlich bequemer ist als der Weg über die große Facebook-App. Aber auch wirklich nur für diejenigen, die fleißig Bilder posten. ;-)

Konzepte, die Wirklichkeit werden

Es gibt in letzter Zeit immer häufiger begabte Designer, die der Welt mit selbst erstellten Videos oder Bildern ihre Ideen zur Verbesserung von iOS präsentieren. Doch leider fehlt diesen kreativen Menschen oft die Fähigkeit diese, meist wirklich genialen Ideen, umzusetzen. Nun nehmen sich Programmierer immer häufiger die Zeit, die Ideen umzusetzen. Wir möchten euch einige Konzepte vorstellen, die den Sprung vom Blatt Papier auf das iOS Device mittels Jailbreak geschafft haben.

Switchy

Erinnert ihr euch noch an das Konzept des verbesserten App-Switchers? Dieses Konzept hat sich John Coates zum Vorbild für seinen Tweak Switchy, der seit ein paar Tagen im Cydia-Sore für 1$ zu haben ist, genommen.

Weiterlesen…

Kostenlos: Cut the Rope: Experiments

Der zweite Teil des Geschicklichkeitsspiels Cut the Rope: Experiments, ist heute erstmals kostenlos im App Store erhältlich. Bei der iPad App, die auch schon mit Retina Grafiken ausgestattet ist, lassen sich heute 1,59€ und bei der iPhone Version 0,79€ sparen. Das Spiel glänzt mit einer 5 Sterne Bewertung und meistens auch mit einem Stammplatz in den Top 25, was es sich auch durchaus verdient hat. Ziel ist es Om Nom, der kleinen süßen Hauptfigur, mit einer Süßigkeit zu füttern und dabei möglichst alle drei Sterne zu sammeln. Zur Verfügung stehen euch 6 Kisten á 25 Level, was einiges an Spielzeit garantiert. Hierbei wird der Spielstand per iCloud auf allen Geräten synchron gehalten. Außerdem werden neue Kisten immer mal wieder per Update nachgereicht.

Von uns gibt es für dieses Spiel eine klare Kauf- bzw. Downloadempfehlung!

icon
Cut the Rope: Experiments HDZeptoLab UK LimitedSpiele3,99 €Download
icon
Cut the Rope: ExperimentsZeptoLab UK LimitedSpiele1,99 €Download

 

httpv://www.youtube.com/watch?v=b2azcp6yg94

Microsoft Office kommt angeblich im November für iOS

Schon vor einigen Monaten gab es Berichte über eine Office Version für das iPad bzw. iOS (wir berichteten). Damals hatte Microsoft diese Gerüchte allerdings schnell aus dem Weg geräumt, indem sie schnell klarstellten, dass keine App in Entwicklung sei.

Nun hat BGR.com von einer verlässlichen Quelle erfahren, dass Microsoft für November eine Office Suite für das iPad und Android Tablets plant, zu veröffentlichen. Diese Version sieht wohl genauso aus, wie die ältere auf den Bildern von vor ein paar Monaten. Eine Version für das iPhone ist noch nicht ganz auszuschließen, da es auf dem Startbildschirm der App “Office for iOS” heißt und nicht etwa “Office for iPad”.

[via]