Alle Artikel in AppTest

runtastic Heart Rate PRO – Dein iPhone als persönlicher Pulsmesser

Bereits im vergangenen Jahr haben wir über runtastic und deren neue Fitness Apps berichtet. Vielen ist der App-Entwickler aus Österreich, aufgrund der beliebten Laufsport-App runtastic PRO, ein Begriff. Nun brachte runtastic wieder mal eine neue Applikation namens “runtastic Heart Rate PRO” in den App-Store, mit der ihr euren Puls direkt am iPhone messen könnt. Wie gut dies funktioniert, haben wir für euch getestet.

Weiterlesen…

To-Do App mit iCloud Support: Eisenpower

Vor einigen Tagen wurde eine neue To-Do App im Mac App Store veröffentlicht. Das kleine Programm stammt aus der deutschen Softwareschmiede Mein Waschhaus von Florian Weich. Der Name Eisenpower ist abgeleitet vom früheren US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower, der ein spezielles Schema für die Wichtigkeit von Aufgaben erdacht hat. An dieses Schema sind die vier Kategorien von Eisenpower angelehnt.

Die App ist schlanke 1,7 MB schwer und kostet 4,49€. Habt ihr sie heruntergeladen, müsst ihr nur noch eine Liste eurer To-Do App auswählen, mit denen ihr eure Aufgaben synchron halten wollt. Die nächsten Aufgaben, die ihr erstellt, werden nun auch auf eurem iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 5 oder höher angezeigt. Voraussetzung dafür ist allerdings ein iCloud-Account mit aktivierter Synchronisation für Erinnerungen und eine Zeitangabe für eure Erinnerungen. Ansonsten bleiben sie lokal in Eisenpower.

Allerdings könnt ihr nicht nur Erinnerungen nach iOS schicken. Es ist ebenfalls möglich, sich Benachrichtigungen dauerhaft im Bildschirm anzeigen zu lassen.

Weitere Features: Vollbildmodus, Aufgaben per Drag & Drop verschieben, ein Archiv und die Möglichkeit alle Aufgaben per Mail, Nachricht, Twitter oder Facebook zu teilen.

Die App steckt noch ein wenig in den Kinderschuhen: So ist es nicht möglich, Erinnerungen von iOS oder OS X nach Eisenpower zu schicken. Florian von Mein Waschhaus hat mir aber versichert, dass eine Umsetzung für iOS folgen wird, sobald Eisenpower für Mac “erwachsen” ist. Außerdem wird in Kürze eine deutsche Lokalisation folgen und die Retina-Displays der Mac Book Pros werden unterstützt. Wer weitere Updates zur Entwicklung direkt erfahren will, kann sich auf seinem tumblr umsehen.

Ich kann die App auf jeden Fall empfehlen. Wer keine Lust auf Minimal-Design wie bei Clear hat, ist bei Eisenpower absolut richtig. Sobald die iOS-App da ist, werde ich den Apple-Erinnerungen wohl komplett den Rücken kehren.

icon
QuadrantoFlorian WeichProduktivität5,99 €Download

NanoStudio: Kurz vorgestellt + Gewinnspiel

Smartphones werden immer beliebter, das ist klar. Die digitalen Assistenten sind heutzutage zu fast allem fähig. So kann man im Internet surfen, Filme anschauen oder einfach nur seine E-Mails abrufen. Durch die Universal-App NanoStudio wird euer iPhone oder iPad aber noch spektakulärer. Nach der Installation hat man ganze Instrumente beziehungsweise ein ganzes Musikstudio in seiner Hosentasche immer und überall dabei. Besonders die Musiker unter euch werden sich freuen, wenn sie ihr iDevice anstelle einer Gitarre oder Klavier auch ganz einfach in der U-Bahn verwenden können.

Mit etlichen verschiedenen Synthesizern und einer eingebauten Drum Machine steht eurem persönlichen Track nichts mehr im Wege. Die aufgenommenen Spuren (maximal sechs) lassen sich später im Feinschliff in dem ebenfalls in der Applikation enthaltenen Mixer bearbeiten und euerem Geschmack anpassen. Auch das Anwenden einzelner Effekte auf die Spuren ist möglich und kann das Klangerlebnis erheblich maximieren. Nach dem Fertigstellen eines Tracks kann man diesen wahlweise in WAV oder OGG exportieren und per NanoSync (kostenlose App des Entwicklers) auf euren Mac oder PC übertragen.

Weiterlesen…

Neues von SEGA: Vertikal-Scroller Sonic Jump™

Sonic ist wohl einer der bekanntesten Computerspielfiguren und Maskottchen überhaupt. Am heutigen Tag veröffentlichte SEGA ein weiteren Spiel mit dem blauen Igel – dieses trägt den Namen Sonic Jump™. Wie der Titel des Spiels schon verrät, handelt es sich wieder um ein Jump ‘n’ Run Spiel; diesmal allerdings um ein Vertikal-Scroller.

Das Spielprinzip wird euch allen von Doodle Jump bekannt vorkommen. Über verschiedene Plattformen gilt es, möglichst weit nach oben zu kommen. Gegner wie Wespen oder Krabben versuchen den Spieler davon abzuhalten. Wie für Sonic-Spiele üblich kann man im gesamten Spiel Ringe einsammeln, die einerseits im Shop dazu dienen, Power-Ups zu kaufen, und andererseits für die Gesundheit von Sonic oder einem anderen Charakter zuständig sind. Neben dem Arcade-Modus oder freiem Spiel bietet Sonic Jump™ ebenfalls einen Story-Modus mit insgesamt 36 Leveln. In dem letzten Level der jeweiligen Welt, gilt es jeweils den Bossgegner Dr. Eggman zu besiegen.

Weiterlesen…

Mac-App Tipp: Fantastical bringt euren Kalender in die Menüleiste [Gewinnspiel]

Mitte letzten Jahres berichteten wir schon einmal über die Mac-App Fantastical. Damals war sie allerdings noch in der Beta-Phase und nur mit Englischkenntnissen zu bedienen. Sowieso hat sich Fantastical seit letztem Jahr sehr weiterentwickelt.

Fantastical ist ein Programm, das sich in der Menüleiste des Macs einnistet, um uns die Arbeit mit dem Kalender zu vereinfachen. Mit einem Klick auf das Symbol lassen sich eine schöne Übersicht über den aktuellen Monat und bevorstehende Ereignisse oder Erinnerungen anzeigen. Das was Fantastical jedoch ausmacht, ist, dass man mit einem natürlichen Satz ein komplettes Ereignis erstellen kann. So erstellt man beispielsweise mit dem Satz “Mittagessen mit Kai in der Hauptstraße 123 am Donnerstag” ein Ereignis am nächsten Donnerstag von 12:00 bis 13:00 Uhr (wegen Mittag), am Ort “Hauptstraße 123″ mit dem Titel “Mittagessen mit Kai”. Natürlich können auch noch mehr Informationen aus den Sätzen ausgelesen werden. Außerdem kann man in dieser Ansicht aus der Menüleiste, ohne die native Kalender-App zu öffnen, die eingetragenen Ereignisse sofort bearbeiten. Es lassen sich neben Ereignissen auch Erinnerungen erstellen. Beispielsweise tippt man ein: “Kaufe Milch bis Dienstag”, und Fanstastical richtet einem automatisch eine Erinnerung mit zugehörigem Fälligkeitsdatum ein.

In den Einstellungen des Programms lassen sich auch noch einige Voreinstellungen vornehmen, zum Beispiel automatische Alarmierung oder auch wie viele der kommenden Ereignisse oder Erinnerungen angezeigt werden sollen. Fantastical ist vollkommen in Deutsch zu bedienen und synchronisiert automatisch mit iCloud, Google Calender oder auch Yahoo! Calender.

Weiterlesen…

Deutsche Freizeitparks wappnen sich für iPhone-User in der Sommersaison

In wenigen Tagen öffnen die meisten deutschen Freizeitparks wieder ihre Pforten für Besucher. Besonders in den Sommermonaten kann einem das Anstehen an den Kassen oder die nervige Parkplatzsuche doch ganz schön den Tag vermiesen – trotz toller Attraktionen. Einige Parks haben inzwischen dazugelernt und veröffentlichen zur diesjährigen Sommersaison eine eigene Smartphone-App, die dem Besucher den Tag so angenehm wie möglich machen soll. Sinnvoll oder Geldmacherei – ein kleiner Erfahrungsbericht… Weiterlesen…

Review + Gewinnspiel: Timetable HD

Die Schule hat – zumindest bei mir – nun nach den zweiwöchigen Weihnachtsferien nun wieder begonnen. Dabei gehört der Stundenplan sicherlich zu einem der wichtigsten Utensilien im täglichen Schulleben. Und auch dafür gibt es natürlich eine App: Timetable HD.

Weiterlesen…

Review: Grand Theft Auto III (10th Anniversary)

Etwas mehr als 10 Jahre ist es nun her, als der dritte Teil der erfolgreichen Grand-Theft-Auto-Reihe, auch bekannt als GTA, auf der PlayStation 2 das Licht der Welt erblickte. Rund ein halbes Jahr später durften auf die PC-Spieler in den Genuss kommen, 2003 folgte schließlich auch eine Portierung für die Xbox. Anlässlich dieses 10. Jubiläums hat Entwickler und Publisher Rockstar diesen Titel auch für iOS- und Android-Nutzer portiert. Ob das Konzept aufgeht und wie sich ein solch komplexes Spiel einzig und allein mit einem Touchscreen steuern lässt, erfahrt ihr nach dem Klick auf den grünen Button.

  Weiterlesen…