Alle Artikel von

Neue YouTube-App landet im App Store

In der Beta 4 von iOS 6 entfernte Apple die native YouTube-App, zur Verwunderung vieler User. Google kündigte kurze Zeit später die Entwicklung einer neuen Applikation an. In den US-amerikanischen App Store veröffentlichte der Suchgigant heute die neue Software.

Die neue App des größten Online-Videoportals erfüllt neben der Hauptaufgabe – dem Abspielen der Videos – auch einige andere Zwecke. So kann man sich – wie von der alten App gewohnt – in seinen Account einloggen, Videos voten oder kommentieren. Auch ist es möglich, aus der App heraus neue Channels zu abonnieren.

Voraussichtlich werden auch deutsche User noch in den nächsten Stunden in den Genuss der neuen App kommen. Wer sich die US-App laden möchte, kann dies hier tun.

Samsung droht Apple mit Klage bei Einführung eines iPhones mit LTE

Die Zofferei um Patente zwischen dem koreanischen Smartphone-Bauer Samsung und dem iPhone-Hersteller Apple nimmt kein Ende. In einem neuen Bericht der koreanischen Tageszeitung Koreatimes wird beschrieben, dass Samsung rechtliche Schritte gegen Apple einleiten würde, sofern morgen ein iPhone mit LTE vorgestellt werden sollte.

Die Begründung der Samsung-Verantwortlichen fällt dagegen etwas mager aus:

Europäische Länder und auch die USA – Apples Heimatmarkt – sind unsere vorrangigen Ziele

Bereits beim iPhone 4S musste Samsung eine Schlappe einstecken, als man versuchte, mit Hilfe von UMTS-Patenten den Hersteller aus Cupertino auszustechen. Nach letzten Gerüchten soll das iPhone 5 sehr wahrscheinlich ein LTE-Modul besitzen (wir berichteten).

[via]

Foxconn zwingt Studenten das iPhone 5 zu fertigen

Über die katastrophalen Arbeitsverhältnisse bei der Fertigungsfirma Foxconn haben wir schon mehrfach berichtet. In einem neuen Beitrag aus einer chinesischen Tageszeitung geht hervor, dass mehrere Tausend Studenten an der Universität in Huai’an gezwungen werden, ihr Studium zu unterbrechen, um an der Produktion des iPhone 5 teilzunehmen.

Laut Bericht montieren die Studenten an sechs Tagen in der Woche und 12 Stunden pro Tag iPhone 5-Modelle für 193 Euro pro Monat. Der Grund für die Beschäftigung der Studenten liegt einfach darin, dass Foxconn im Moment nicht das Personal aufweisen kann, um Apples Auftrag erfüllen zu können.

Insgesamt habe Foxconn kurzfristig rund 10.000 zusätzliche Arbeitskräfte benötigt.

[via]

Game Finder sucht günstige Spiele-Apps für Schnäppchenfüchse

HitFox wird wohl einigen ein Begriff sein. Das Unternehmen bietet auf seiner Webseite des öfteren wirklich gute Gaming-Deals an, etwa begrenzte Kontingente an Sony PS3-Konsolen zu Schnäppchenpreisen. Nun veröffentlichte HitFox eine App, die sehr günstige Gaming-Apps für iDevices herausfiltert.

Die Spiele sind ordentlich in Kategorien einsortiert, um Schnäppchen schneller zu finden. Außerdem präsentiert die Redaktion täglich eine neue Auswahl an Apps, dazu kommt das “Must-Have-Game des Tages”. Die Mitarbeiter empfehlen laut HitFox nur ausgiebig getestete Spiele und möchten keinen Reinfall präsentieren.

Solltest du einige Spiele im Blick haben, kannst du diese mit einem Preiswecker versehen. Die HitFox-App informiert dich per Push-Nachricht, sobald der Preis dein Limit erreicht bzw. unterschritten hat.

icon
Game FinderHitFox GmbHUnterhaltungGratisDownload

Draw Breaker: Wenn Space Invaders auf Breakout trifft

Im brandneuen Spiel “Draw Breaker” zeichnet der Nutzer mit seinem Finger auf dem Spielfeld beliebig Linien, die den Ball nach dem Breakout-Prinzip nach oben befördern sollen, um die fest verankerten Blöcke zu zerstören. Allerdings handelt es sich bei den Klötzchen nicht um normale Steine, sondern um Monster, die sich natürlich wehren (à la Space Invaders). Dem Spieler stehen dabei 5 Kapitel mit je 9 Level zur Verfügung.

Mit etwas Phantasie könnte man es sich auch folgendermaßen ausmalen: Der Hersteller des Spiels zielt hier deutlich darauf ab, Space Invaders und Breakout zu vereinen und auf ein aktuelles und modernes Niveau zu heben.

Die Grafik ist niedlich gestaltet und wird Nostalgiker der alten Automaten-Klassiker wohl eher nicht für sich gewinnen. Wer aber offen für dieses Spielkonzept ist und Lust auf Neues für sein iPhone bzw. iPad hat, sollte sich das Game definitiv mal zu Gemüte legen.

icon
Draw BreakerElevate Entertainment LLCSpiele0,89 €Download

90elf – Fußball-Radio fürs iPhone jetzt kostenlos

Für Fußballfans gehört 90elf quasi schon zur Pflichtausstattung auf einem iDevice. Das Team hinter der 90elf-Applikation leistet Audio-Berichterstattung zu jedem Erstliga-, Zweitliga- und DFB-Pokalspiel per Livestream. Außerdem gibt es einen Stream zu ausgewählten Spielen der Champions League und Europa League.

Neben dem Live-Streaming kann man sich Fußball-News auch in Textform zu Gemüte tun, zudem lassen sich aktuelle Spielstände und Tabellen nachverfolgen.

Der Hersteller hat die App nun fit für die Saison 2012/2013 gemacht und bietet diese erstmals komplett gratis an. Die äußerst ansprechende Optik und den großen Funtkionsumfang der App sollten Fußballfans auf jeden Fall mal unter die Lupe nehmen.

Apple veröffentlicht neuen iPad-Spot: “All on iPad”

Gestern veröffentlichte die Marketing-Abteilung von Apple einen neuen Spot über das iPad 3 mit Retina Display. Das Video zeigt in 30 Sekunden, wie viele alltägliche Dinge bereits mit dem iPad erledigt werden können und betont nochmals das grandiose neue Display und wie die Apps darauf aussehen.

Derzeit läuft der Werbefilm bereits im Amerikanischen Fernsehen, im Deutschen TV konnte ich ihn noch nicht entdecken. ;-)

Du kannst dir das Video allerdings auch direkt hier ansehen:

Neue iPhone-Glasscheibe deutlich stabiler?

Nachdem letzte Woche ja bereits bekannt wurde, dass Sharp das Display der nächsten iPhone-Generation ausliefern wird, ging im Internet ein neue Information mit einer neuen Glasscheibe um.

In einem Video vergleicht ETrade das iPhone 4 mit gewissen Bauteilen des kommenden iPhone 5 und kommt zu dem Entschluss, dass die Glasscheibe des neuen Displays deutlich resistenter gegenüber Kratzern auftritt.

Angeblich habe Apple mit Gorilla-Glas-Hersteller Corning vereinbart, anstelle einer dünneren, aber schwächeren Glasscheibe eine stabilere zu verwenden, daher auch die Feststellung seitens ETrade.