Alle Artikel von

Screeny 1.1 sortiert Favs aus, löscht Landscape-Screenshots

screeny

Über Screeny habe ich erst vor wenigen Tagen geschrieben. In dieser kurzen Zeit haben die Entwickler ein 1.1 Update veröffentlicht, welches einige nette Funktionen nachliefert. So kann Screeny 1.1 nun favorisierte Screenshots aussortieren, Landscape-Screenshots erkennen und Screenshots im Vollbildschirm öffnen. Auch soll die App laut Changelog iPhone 6 und 6 Plus Unterstützung bekommen haben, wenn ich ehrlich bin, muss ich aber zugeben, dass mir nicht mal auf fiel, dass dies fehlte.

Screeny ist weiterhin eine App, die ich mehrmals wöchentlich nutze, um Screenshots auszusortieren, auf iPad-Unterstützung warte ich weiterhin.

Instapaper Update bringt neue Erweiterung und Handoff

instapaper_extension_update

Instapaper 6.1 bringt zwei neue Verbesserungen in Form einer neuen Erweiterung und Handoff-Unterstützung.

Die neue Erweiterung unterstützt Ordner. Nachdem der Artikel gespeichert wurde, kann man über das Overlay auswählen, in welche Ordner der Artikel soll. Auch das Design wurde auf allen Plattformen von Betaworks angepasst. Der Dialog wird nur noch im oberen Bereich des Bildschirms angezeigt.

Die zweite Funktion ist die Unterstützung von Handoff. Unterstützen zwei Geräte diese Funktion, kann man den Lesestatus problemlos von Gerät zu Gerät synchronisieren und die App direkt vom Lockscreen aus starten. Wie so oft bei Handoff, kann ich die Funktion aber nur schlecht einschätzen. Bisher gab es keinen wirklichen Use-Case für Handoff.

Instapaper ist eine kostenlose App für iPhone und iPad. Wer will, kann die Entwicklung von Instapaper unterstützten und ein Membership kaufen. Im Gegenzug bekommt man unter Anderem die Möglichkeit, sich Artikel vorlesen zu lassen, unendlich viele Highlights zu nutzen und API-Integration für Drittapps.

Apple schließt iTunes Connect vom 22. bis 29. Dezember

Screenshot 2014-12-04 10.57.52

Entwickler sollten bereits Bescheid wissen, für alle Anderen schreibe ich diesen Artikel. Wie jedes Jahr schließt iTunes Connect vom 22. bis zum 29. Dezember die Türen. Das bedeutet, dass Entwickler keine Updates einreichen, den Preis ihrer Apps nicht anpassen und App-Informationen nicht anpassen können.

Für Nutzer bedeutet dies meist, dass bis zum 22. Dezember eine Vielzahl von Updates und Preisanpassungen veröffentlicht werden. Entwickler haben außerdem bis zum 18. Dezember Zeit Preisänderungen vorzuplanen, die dann während dieser Periode angewandt werden.

Wie gewohnt, sollte es nach Ende des Jahres auch wieder eine “12 Days of Gifts” Aktion seitens Apple geben. Während 12 Tagen “verschenkt” die Firma aus Cupertino täglich Musik, Videos oder Apps.

Spotifys Jahr in Musik

Screenshot 2014-12-03 15.18.06

Zum Jahresende hat Spotify eine Webseite veröffentlicht, die die Musiktrends von 2014 auflistet. Dort sind die meist gespielten Lieder für verschiedene Ereignisse, die meist gehörten Alben, wer der beliebteste Sänger und die beliebteste Sängerin dieses Jahr war (Ed Sheeran und Katy Perry) und viele weitere Informationen.

Der interessanteste Teil dieser Webseite ist aber “Dein Spotify Jahr in Musik”. Anhand der Playcounts analysiert Spotify welche Musik der jeweilige Nutzer über das Jahr gehört hat und erstellt persönliche Charts.

Weiterlesen…

Wire ist ein neuer Skype-Konkurrent für iOS, OS X und Android

wire-family

Braucht die Welt noch einen weiteren Kurznachrichtendienst? Ich würde die Frage mit nein beantworten, was dennoch die meisten Entwickler nicht davon abhält eine neue App auf den Markt zu schmeißen. Heute wurde Wire, eine Art Skype-Konkurrent – die übrigens vom Skype-Mitgründer Janus Friis mitfinanziert wurde –, für OS X, iOS und Android veröffentlicht.

Weiterlesen…

Firefox soll für iOS erscheinen

Ewig hieß es, dass Firefox nicht auf iOS landen wird, da Apple es App-Entwicklern verbietet, eine eigene Web Engine anzubieten. Google war dies offensichtlich egal, Mozilla weigerte sich offiziell noch bis gestern. Während einem internen Mozilla-Event wurde die Meinungsänderung angekündigt: Firefox wird für iOS erscheinen.

Anders als die Android- und Browser-Version wird Firefox für iOS jedoch nicht die hauseigene Gecko-Engine nutzen, sondern muss auf Webkit zurückgreifen. Dennoch kann Mozilla Funktionen wie den Lesezeichen-Sync integrieren.

Auch wenn die Meinungsänderung lobenswert ist, ist Mozilla zu spät. Der Marktanteil von Firefox sinkt seit der Einführung von Google Chrome konstant. War Firefox im November 2011 noch für 45% des Traffics auf ApfelTech zuständig, nutzten ausschließlich 20% aller Nutzer Mozillas Browser im letzten Monat.
Auch hilft Apples Einschränkung, den Standard-Browser nicht wechseln zu können, Mozilla da eher weniger.

To-Do: Mein analoger Workflow

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe OmniFocus lange Zeit jegliche Art von Aufgaben und To-Do-Listen anvertraut. Ich habe regelmäßig versucht, meine Aufgaben einzupflegen, Start- und Fälligkeitsdaten anzulegen, Notizen zu schreiben, die Aufgaben in die richtigen Projekte abzulegen und mir selbst Kontexte einfallen zu lassen. Ich habe die App dann regelmäßig geöffnet, geschaut was ich zu tun habe und dann angefangen an einigen Projekten zu arbeiten.

Was mir aber viel zu spät auffiel, ist dass ich mehr Zeit damit verbracht habe, die Daten von fälligen Aufgaben anzupassen, statt diese auch zu erledigen. Offensichtlich war etwas an meinem To-Do-Workflow kaputt. Ich habe mich also anfangs dazu gezwungen, OmniFocus richtig zu nutzen, merkte aber, dass es zu keinem wirklichen Resultat führte. Das Gleiche galt für andere Apps wie Things, Wunderlist und co.

Nach einigen Wochen Recherche, Testen und Probieren habe ich schließlich einen Workflow gefunden, der für mich funktioniert und alles was ich dafür brauche ist ein Stift und ein Notizbuch. Weiterlesen…

Review: Markdown-App Typed für Mac veröffentlicht

Typed for Mac

Ich verbringe den Großteil meiner Arbeitszeit in einer Markdown-App. Ich schreibe in diese längere Beiträge und kurze Nachrichten. Da ich so viel Zeit in ihnen verbringe, bin ich konstant auf der Suche nach der einen App, die etwas besser kann oder mir bei meinem Workflow in irgendeiner Form behilflich ist. Zurzeit fällt meine Wahl – hauptsächlich wegen der Syntax-Funktion – auf iA Writer Pro.

Erscheint eine neue Markdown-App auf dem Markt, bin ich meist mit unter den Ersten, um sie zu testen. Typed ist eine solche App, die heute offiziell an den Start ging. Sie wurde von Realmac Software programmiert und bringt etwas frischen Wind in den Bereich der Markdown-Apps.

Weiterlesen…