Alle Artikel von

Apple sichert sich Zusammenarbeit mit Visa, Mastercard und American Express für Bezahldienst

Matt Townsend | Bloomberg:

The agreement includes Visa Inc., MasterCard Inc. and American Express Co. and will be unveiled on Sept. 9 along with the next iPhone, said the person, who asked not to be identified because the talks are private.

The new iPhone will make mobile payment easier by including a near-field communication chip for the first time, the person said. That advancement along with Touch ID, a fingerprint recognition reader that debuted on the most recent iPhone, will allow consumers to securely pay for items in a store with the touch of a finger.

Laut Bloomberg soll der kommende Bezahldienst, der mit dem iPhone 6 vorgestellt wird, in Zusammenarbeit mit Visa, MasterCard und American Express entstehen.

Eine Zusammenarbeit mit den drei großen Kreditkartenunternehmen macht eigentlich nur Sinn, da der Dienst ohne diese Größen ansonsten von Anfang an ins Stocken geraten würde. Dass Apple Touch ID als Sicherheitssystem benutzt wird, ist eigentlich auch klar. Apple hatte nun ein Jahr Zeit, diese Funktion zu testen und dementsprechend die Möglichkeit, das System für eine solche Benutzung zu optimieren.

Schlussendlich liegt es aber nicht in Apples Hand, ob der Dienst ein Erfolg wird. Es sind die Läden, Cafés und Restaurants, die dies anbieten müssen, damit wir als Nutzer auch davon profitieren können. Ich bin etwas unsicher, ob alle da brav mitspielen und ob der europäische Markt Apples Bezahlsystem mit offenen Armen begrüßen wird.

Alienware Area-51: der Mac Pro der Gamingindustrie

Wer dachte, dass Apples Mac Pro schon außergewöhnlich aussieht, sollte sich das oben eingebundene Video zum Alienware Area-51 anschauen (via The Verge). Ähnlich wie Apples Mülltonnendesign, soll auch die hexagonale Form einige Vorteile mit sich bringen. Das Design soll beispielsweise die Luftzirkulation verbessern, einfachen Zugang zu den Innereien bieten und natürlich einfach nur “besonders ausgefallen” aussehen.

Als Vollblutgamer muss ich zugeben, dass der Area-51 PC mich mehr reizt als ein Mac Pro. Der Preis wird aber mit Sicherheit abschreckend sein.

iWatch: Vorstellung im September, Verkauf 2015

John Paczkowski | Recode:

So that new wearable device Apple is introducing on September 9? It’s going to be a while before anyone is actually wearing it. Sources in position to know tell me it won’t arrive at market for a few months.

Laut Paczkowski erscheint die iWatch erst nächstes Jahr, wird im September aber schon vorgestellt. Ich schätze eher auf eine kurze Erwähnung, wie im Falle der Mac Pros während der WWDC 2013.

Die Aussage macht Sinn, schaut man auf die Vergangenheit Apples. Das iPhone wurde im Januar vorgestellt, im Juni veröffentlicht. Das erste iPad wurde im Januar vorgestellt und im April veröffentlicht.

Es gibt mehrere Gründe warum Apple dies tun könnte. Beispielsweise wäre es eine Möglichkeit Leaks zu verhindern, da das Gerät durch verschiedene Behörden muss. Eine Kannibalisation der eigenen Produkte muss Apple bei einer komplett neuen Produktkategorie übrigens nicht fürchten.

Gerücht: Apple soll an NFC für iPhone 6 arbeiten

Christina Bonnington | Wired:

The company’s next iPhone will feature its own payment platform, sources familiar with the matter told WIRED. In fact, that platform will be one of the hallmark features of the device when it’s unveiled on September 9. We’re told the solution will involve NFC.

Wired will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple an einer mobilen Bezahlmöglichkeit arbeitet, die NFC unterstützen wird. Passend dazu berichtet die Financial Times (via MacRumors), dass die niederländische Firma NXP Semiconductors Apple mit den passenden Chips beliefern soll. Und um noch etwas mehr Benzin ins Feuer zu schütten, schrieb Gruber folgende (kryptische) Sätze:

I’ve been working on a new joke — about NFC and a new secure enclave where you can store your credit cards, so you can pay for things at brick and mortar retail stores just by taking out your iPhone, but only if it’s one of the new iPhones — but no one seems to get my sense of humor.
Follow-up joke: It would be cool, and would make a lot of sense, if the new wearable thing had the same magic payment apparatus.

Es scheint so, als würde das nächste iPhone eine Enklave bieten – ähnlich wie jetzt beim Fingerprintscanner -, welche Kreditkarteninformation sicher abspeichern soll. Zusammen mit einem NFC-Chip könnte man dann in Geschäften, die NFC unterstützen, mit dem iPhone 6 bezahlen. Dass eine solche Funktion in der iWatch Sinn machen würde, weiß nicht nur Gruber.

Zwei neue Tastaturen für iOS 8 angekündigt: TextExpander und Minuum

Eine der Funktionen die mit der Veröffentlichung von iOS 8 eingeführt wird, ist die Möglichkeit die Tastatur zu ersetzen, eine Funktion, die es bei Android seit Version 1.5 gibt.

Passend dazu haben zwei Entwickler diese Woche ihre jeweilige Tastatur angekündigt: Weiterlesen…

Checkmark 2.1 bringt Schlummerfunktionen und verbesserte, wiederkehrende Erinnerungen

Checkmark 2 (iTuens), eine ortsbasierte To-Do-App wurde heute aktualisiert. Mit Checkmark ist es möglich, Aufgaben an verschiedene Orte zu binden. Erreicht man einen dieser Orte, schickt Checkmark dem Nutzer eine Push-Notification, um ihn an die Aufgabe zu erinnern.

Screenshot 2014-08-28 17.34.25

Update 2.1 führt antippbare Links in der Notiz-Ansicht ein. Fügt man beispielsweise eine Telefonnummer hinzu, kann man per “Klick” auf den Link, diese anrufen. Außerdem zeigt eine überfällige Aufgabe nun ein Badge auf dem App-Icon an. Die größte Erneuerung ist aber die Möglichkeit eine Schlummerfunktion pro Nachricht anzulegen.

Checkmark 2.1 ist derzeit 70% günstiger im App Store erhältlich und kostet nur 2,69€ (iTunes).

CloudApp 3.0 führt GIF-Aufnahme, Google Apps-Unterstützung und Team-Accounts ein

File-Sharing-App CloudApp wurde heute auf Version 3.0 aktualisiert. Die größte Erneuerung ist eine Funktion namens CloudApp Motion, mit der es möglich ist, den eigenen Bildschirm aufzunehmen und das Resultat als animiertes GIF-Bild hochzuladen.

CloudApp unterstützt nun auch Team-Accounts, die es ermöglichen sollen, Dateien an eine gleiche Custom Domain hochzuladen. Ähnlich wie bei Pro-Accounts können Team-Accounts auch die Web-Ansicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Weitere kleine Erneuerungen sind neben den Fehlerbehebungen, die Kompatibilität zu Google Apps, neue Funktionen für Pro-User (größere Dateien pro Upload) und neue Web-Ansichten für Audio- und Videodateien.

Der CloudApp-Client kann kostenlos im Mac App Store (iTunes) geladen werden.

Ich selbst bin bezahlender Droplr-Nutzer, würde aber sehr gerne die GIF-Funktion in meinem File-Sharing-Dienst sehen.

Apple kündigt Event für den 9. September an

screen-shot-2014-08-28-at-9-04-59-am

Apple hat eben bekannt gegeben, dass am 9. September ein spezielles Event stattfinden soll. Wie jedes Jahr wird mit Sicherheit die neue iPhone-Reihe, scheinbar aber auch die iWatch vorgestellt.

Anders als die letzten Jahre findet das Event aber weder im Yerba Buena Center, noch auf Apples eigenem Campus statt, sondern im Flint Center for the Performing Arts in Cupertino.

Es geht endlich los! Weiterlesen…