Alle Artikel von

[Preview] Ragdoll Blaster 2

Nach dem Erfolg des ersten Teils arbeitet Backflip Studios nun an dem Nachfolger Ragdoll Blaster 2. Mit viel schönerer Grafik (Die alte war aber auch schön ;)) und neuen Levels wollen sie uns zum Kauf bewegen. Ein Release ist für den ersten März geplant. Den bereits bekannten Trailer und zwei Gameplay-Videos gibt’s hier:

[via]

Firmware-Event am 14. März?

Für den 14. März  soll Apple ein Event geplant haben, auf dem uns die nächste große Firmware 4.0 angekündigt werden soll. Ob wir dann endlich und auch offiziell mit richtigem, vom User steuerbarem Multitasking beglückt werden, wissen wir noch nicht. Mein persönlicher Tipp besagt, dass man noch mehr Seiten auf dem SpringBoard haben kann.

[via]

Neuer Plants vs. Zombies Trailer

Mit einem heute erschienenen Trailer erklärt PopCap den 15. Februar zum Release-Datum für ihren Hit Plants vs. Zombies für das iPhone! Im Trailer gibt es nichts besonderes ausser eben einigen Sekunden Plants vs. Zombies-Gameplay zu sehen. Über den Preis wurde noch nichts berichtet, ich vermute ihn allerdings auf 4,99€.

Plants vs Zombies ist bereits von der PC und Mac-Version bekannt und lässt daher nur 7 erwartungsvolle Tage auf uns zukommen. Den Trailer gibt’s hier:

[via]

Bilder vom nächsten iPhone?

iResQ hat Bilder einiger angeblichen iPhone 4G-Teile gepostet und mit aktuellen Teilen verglichen. Das neue Gerät soll also oben, wo der Annäherungssensor sitzt, ein zweites, verspiegeltes Loch, vielleicht für eine Kamera, bekommen, und wird dadurch höher, was in meinen Augen eher hässlich ist.

Auf den Bildern sieht man, dass das neue Gerät im Gegensatz zu den danebenliegenden iPhone 3G und iPhone 3GS eine neue Befestigung haben wird. Ob das wirklich das neue iPhone ist, werden wir wohl erst in ein paar Monaten erfahren. Die Bilder gibt’s hier:

[via]

Minigore bald mit Karte

In einem Blogpost zeigten die Jungs von Mountain Sheep vorhin einige neue Features von dem anstehenden Minigore Update. So wird eine Karte hinzugefügt werden, auf der man zwischen den einzelnen Karten wählen kann.

Auch werden einige neue Karten hinzukommen, ein Zombie-Mode wird hinzugefügt werden, und experimentell werden verrückte Minispiele wie zum Beispiel ein fetter John Gore, den man, wie in Katamari, durch Bewegung  steuern kann. Den Screenshot gibt’s hier:

minigore

App Store jetzt auch mit Browser Vorschau

Wie Apple es auch schon mit der Musik und kurz darauf auch mit deren Preview-Sekunden gemacht hat, macht Apple es seit kurzem nun auch mit Apps: iTunes-Links werden nicht nur in iTunes geöffnet, sondern auch dank dem neuen HTML-Store von iTunes 9 in allen Browsern!

So kann man auch ohne iTunes Apps zum Beispiel auf der Arbeit oder bei Verwandten näher anschauen, ohne iTunes zu installieren. Hier einen Screenshot zu posten wäre extrem sinnlos, darum verweise ich an dieser Stelle einfach auf unsere App.

[via]

iPhone 4G Hinweise

Die Hinweise auf ein iPhone der nächsten Generation verdichten sich, so hat man in den Framework-Bundles der Beta-Firmware 3.2 und der gerade veröffentlichten 3.1.3 die neuen internen Geräte-Bezeichnungen der nächsten Geräte-Reihe gefunden. Diese lauten “K48″, “N89″ und “N80″. “K48″ wird wohl das iPad sein, “N89″ wird als das nächste iPhone und “N80″ als der nächste iPod vermutet. Damit sollten auch die letzten Zweifel an der Einstellung von iPod touch und iPhone dank des iPads eingeräumt sein.

[via]

In den vor der Keynote geleakten Bildern des iPads war auch ein iPhone zu sehen, man behauptet, dieses sei ein Prototyp der nächsten Generation.

[via]

iSight doch im iPad?

Was an Dreistigkeit kaum zu überbieten wäre, ist genau das, was einige gerade behaupten. Das iPad hat (bisher noch) keine iSight/Kamera eingebaut, auch wenn genau dies im Beta-SDK suggeriert wird, da man über Umwege die Kamera “öffnen” kann. Lange Rede, kurzer Sinn, man spekuliert, dass das iPad, das Steve Jobs bei der Keynote vorgeführt hatte, eine iSight eingebaut hatte, er sie nur nicht erwähnte, weil die UI, wie auch im SDK zu sehen, noch nicht fertig gestellt war. Selbst im Podcast der Keynote kann man diese ungefähr bei Minute 9 bis 10 sehen, als er das iPad in die Kamera hält.

Zu Sehen ist die iSight nur bei näherer Betrachtung oder Bearbeitung des Kontrasts und ähnlicher Dinge, wie es ein Nutzer von MacRumors tat. Das Ergebnis seht ihr unten.

Handfester dagegen ist der iPad-Rahmen, der Mission Repair vorliegt und eine Ausbuchtung hat, in die exakt die iSight des MacBooks passt. Auch die Bilder, die in letzter Minute geleakt waren, zeigen klar eine iSight.

Diese und ein Bild vom SDK (und zwei Kontrast-veränderte von mir) gibt’s hier: