Alle Artikel von

iFile Update 1.2.0-1

Nach langer Wartezeit kam heute das Update 1.2(.0-1) von iFile raus und glänzt neben einem epischen Icon von Daniel Waldron mit weiteren Features, darunter auch Bluetooth-Filetransfer. Für diesen muss allerdings die Senderseite eine registrierte Version von iFile besitzen, diese kostet 4.99$ im Cydia Store. Den kompletten Changelog gibt’s hier:

* Zusätzliche Lokalisierungen
o Unterstützung für Kroatisch, Finnisch und Griechisch hinzugefügt.
* Fehlerbehebungen
o Absturz behoben, wenn der Filmabspieler nach dem Musikabspieler.
o Absturz behoben beim Suchen und Rotieren zur gleichen Zeit.
o Problem behoben, wenn eine PLIST im alten Format im Text Editor gespeichert werden sollte.
o Fading-Effekt entfernt für die Bilderkacheln im PDF Viewer.
* Registrierung
o Neuer Registrierungsmechanismus, bei dem Benutzer, die iFile im Cydia Store gekauft haben, nicht mehr ihre Emailadresse in iFile für die Registrierung eingeben müssen.

* Einstellungen
o Applikationsnamen in /var/mobile/Applications anzuzeigen
o Anzeige von Dateien in Gruppen (Gruppieren)
o Sortieren in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge
o Miniaturbildlimit werden in der Einstellungsdatei gespeichert, aber nicht in den Einstellungen angezeigt.
* Dateibrowser
o Neues Icon für iFile, das von Daniel Waldron von EyeDevs entworfen wurde.
o iFile-zu-iFile Bluetooth Dateiübertragung. Auf der Empfängerseite ist keine Registrierung notwendig, Auf der Senderseite muß iFile registriert sein.
o Dateiübertragung einzelner Dateien zu anderen Geräten mit iBlueNova
o Der Dateibrowser erlaubt nun auch das Gruppieren von Dateien abhängig von dem gewählten Sortierkriterium:
+ Alphabetische Gruppierung mit Index: A-Z und #
+ Gruppierung nach Dateierweiterungen
+ Gruppierung nach Dateigrößen: 0-10KB, 10-100KB, 100KB-1MB, 1MB-10MB, 10MB-100MB, >100MB.
+ Gruppierung nach Datum: Heute, Gestern, Früher in dieser Woche, Letzte Woche, Früher in diesem Monat, Letzten Monat, Vor zwei Monaten, Früher in diesem Jahr, Letztes Jahr, Vor zwei Jahren, Älter.
o Die Sortierung von Dateinamen und Dateierweiterungen ist nun nicht nur unabhängig von Groß-/KLeinschreibung, sonder sortiert nun auch Zahlen in Dateinamen, z.B. eine Datei “Hugo (10).txt” wird nun nach der Datei “Hugo (8).txt” angezeigt.
o Position des Lesezeichenicons unter Benutzung eines eigenen Icons anstelle des Systemicons (iPhoneOS Fehler) korrigiert.
o Dateisuche um Songmetadaten erweitert (Titel, Künstler, Album), wenn die Anzeige von Songtiteln in den iFile Einstellungen aktiviert ist.
o Limitierung auf Dateien unter /var/mobile bei Benutzung des ifile:// URL Schemas aufgehoben.
* Dateitypen
o PDF Dateien: Der Benutzer kann jetzt den Web Betrachter oder den PDF Betrachter auswählen, um PDF Dateien anzuzeigen.
o SQLite3: Unterstützung für Mime-Type application/x-sqlite3 hinzugefügt, der mit kennytm’s SQLite3 Applikation als externem Betrachter zusammenarbeitet (kann hier gefunden werden.
o mm: Dateien mit der Erweiterung mm werden nun mit dem Textbetrachter assoziiert.
* PDF Betrachter
o Fehler in der Speicherverwaltung behoben, wenn zu einer anderen Seite gegangen wurde.
o “Gehe zu Seite” Knopf in die Navigationsleiste verschoben. Zeigt nun aktuelle Seite und Anzahl aller Seiten an.
o “Gehe zu Seite” Dialogbox hat nun keinen voreingestellten Wert mehr.
* Verschicken von Emailanhängen
o “Emails mit Anhängen schicken mit iFile” von Betreff und “iPhone Anhänge mit iFile” aus Emailinhalt entfernt.
* Web Server
o WebDAV support hinzugefügt (erlaubt die Benutzung von iFile als Netzwerklaufwerk unter Windows, Linux und MacOSX). Diese Funktionalität ist registrierten Benutzern vorbehalten.
o Unterstützung für Benutzer/Passwort Authentifizierung des Web Servers hinzugefügt. Dies ist nur ein rudimentärer Schutz.
o Auflistung von Ordnerinhalten geändert, so daß erst Ordner und dann Dateien gelistet werden.
o Problem behoben, bei dem manchmal eine falsche http Adresse des Web Servers angezeigt wurde.
o Problem behoben, daß der Web Server oft nicht erfolgreich gestartet werden konnte. Der Grund war, daß der Port, dem der Web Server versuchte zu nutzen, bereits in Benutzung war. Jetzt verwendet er den Port wieder und beschwert sich nicht mehr.
o Problem behoben im Kontext mit dem Internet Explorer, daß beim Hochladen einer Datei der Dateiname nicht übernommen wurde.
o Beim Hochladen von Dateien, werden diese nun umbenannt, sofern eine Datei gleichen Namens bereits existierte: Neue Dateien heißen wie die Originaldatei mit “() und Dateierweiterung, z.B. “uploaded.txt” wird in “uploaded (1).txt” umbenannt, wenn “uploaded.txt” bereits existierte.
* Parsen von MPEG 4 Audiodateien
o iFile extrahiert die Songlänge nun direkt aus den Metadaten einer m4a Datei anstatt einen langsamen Systemaufruf zu nutzen. Das beschleunigt die Anzeige von Songtiteln im Dateibrowser für sehr große Podcast Dateien erheblich.
* Audioabspieler
o Unterstützung für doppeltes Tippen auf das Albumcover hinzugefügt, um zur Abspielliste zu wechseln.
o Neuen Wiederholungsmodus zum Abspielen eines einzelnen Songs ohne Wiederholung hinzugefügt. Dies ist nun die Standardeinstellung.
* Videoabspieler
o Unterstützung für Fernsehausgabe unter Benutzung des Apple Kabels hinzugefügt.
* Zip Betrachter
o Fehler behoben, bei dem nicht alle Dateien eines tar Archivs angezeigt wurden.
* Dekomprimierer
o Zusätzlich zum Zip Betrachter ist es nun auch möglich, ein komprimiertes Archiv ohne vorheriges Anzeigen seines Inhalts auszupacken.

APT-Updates: Cydia nun schneller

Nach einem Update der APT-Packages von Saurik soll nun Cydia wieder schnell sein, so kündigte er in einigen Tweets an. Durch eine drastische Verbesserung des Cache-Generators soll das Neuladen der Daten, was Cydia bekanntlich sehr gerne macht, nun bis zu 10mal schneller sein! Je nach dem was man installiert hat werden bis zu 3 neue Packages angezeigt, diese sollte man unbedingt installieren. Screenshots:

Fotos-App nun im iPad SDK

Im dritten Betaversion des iPad-SDKs ist nun auch die Fotos-App dabei. Die App ähnelt stark der mit iLife erhältlichen Mac-App iPhoto, womit man logischerweise seine Fotos verwalten kann.

Damit können wir uns einen richtigen Blick von der App verschaffen. Ich finde die App recht interessant und einige Features könnten gerna auch aufs iPhone wandern. Ein Video von iSpazio dazu gibt’s hier:

[Preview] Ragdoll Blaster 2

Nach dem Erfolg des ersten Teils arbeitet Backflip Studios nun an dem Nachfolger Ragdoll Blaster 2. Mit viel schönerer Grafik (Die alte war aber auch schön ;)) und neuen Levels wollen sie uns zum Kauf bewegen. Ein Release ist für den ersten März geplant. Den bereits bekannten Trailer und zwei Gameplay-Videos gibt’s hier:

[via]

Firmware-Event am 14. März?

Für den 14. März  soll Apple ein Event geplant haben, auf dem uns die nächste große Firmware 4.0 angekündigt werden soll. Ob wir dann endlich und auch offiziell mit richtigem, vom User steuerbarem Multitasking beglückt werden, wissen wir noch nicht. Mein persönlicher Tipp besagt, dass man noch mehr Seiten auf dem SpringBoard haben kann.

[via]

Neuer Plants vs. Zombies Trailer

Mit einem heute erschienenen Trailer erklärt PopCap den 15. Februar zum Release-Datum für ihren Hit Plants vs. Zombies für das iPhone! Im Trailer gibt es nichts besonderes ausser eben einigen Sekunden Plants vs. Zombies-Gameplay zu sehen. Über den Preis wurde noch nichts berichtet, ich vermute ihn allerdings auf 4,99€.

Plants vs Zombies ist bereits von der PC und Mac-Version bekannt und lässt daher nur 7 erwartungsvolle Tage auf uns zukommen. Den Trailer gibt’s hier:

[via]

Bilder vom nächsten iPhone?

iResQ hat Bilder einiger angeblichen iPhone 4G-Teile gepostet und mit aktuellen Teilen verglichen. Das neue Gerät soll also oben, wo der Annäherungssensor sitzt, ein zweites, verspiegeltes Loch, vielleicht für eine Kamera, bekommen, und wird dadurch höher, was in meinen Augen eher hässlich ist.

Auf den Bildern sieht man, dass das neue Gerät im Gegensatz zu den danebenliegenden iPhone 3G und iPhone 3GS eine neue Befestigung haben wird. Ob das wirklich das neue iPhone ist, werden wir wohl erst in ein paar Monaten erfahren. Die Bilder gibt’s hier:

[via]

Minigore bald mit Karte

In einem Blogpost zeigten die Jungs von Mountain Sheep vorhin einige neue Features von dem anstehenden Minigore Update. So wird eine Karte hinzugefügt werden, auf der man zwischen den einzelnen Karten wählen kann.

Auch werden einige neue Karten hinzukommen, ein Zombie-Mode wird hinzugefügt werden, und experimentell werden verrückte Minispiele wie zum Beispiel ein fetter John Gore, den man, wie in Katamari, durch Bewegung  steuern kann. Den Screenshot gibt’s hier:

minigore