BlackBerry 10 – Nun wieder Konkurrenzfähig

Am heutigen Tage stellte BlackBerry – vormals RIM – auf Ihrer Pressekonferenz das neue OS 10, sowie die Namensänderung von Research in Motion zu BlackBerry vor. Mit einem komplett neu entwickeltem Betriebsystem, welches nichts mehr mit dem alten System gemein haben soll, möchte BlackBerry nun auch am Markt konkurrieren.

Was schon lange nötig war, scheint nun getan. Mit einer völlig neu konzipierten Benutzeroberfläche, einer Sprachsteuerung und Funktionen, die bei anderen Herstellern als völlig normal angesehen werden, startet nun auch BlackBerry durch. Vormals wurde das BlackBerry von Business Kunden geschätzt und nur selten als privates Gerät genutzt, da es multimedial keine Funktionen auf Augenhöhe der Konkurrenten Android, iOS oder Windows Phone 8 geboten hat. Nun soll sich dies mit Einführung des neuen Systemes ändern. Der Hersteller verspricht das System nun auch für den Privatkunden-Markt angepasst zu haben, sodass man nun zum Beispiel nicht mehr zwingend einen Enterprise Server benötigt, um auf seine Postfächer zugreifen zu können. Vormals hatte man keine Möglichkeit via Exchange seine Mails auf das Gerät zu laden, falls man keinen Enterprise Server installiert hatte.

blackberry-q10-hands-on-pics-11_verge_super_wide

Das Hauptmenü des neues Systems erinnert nun mehr an die Konkurrenten und ist auf die Nutzung via Touchscreen konzipiert. Somit ist die neue Generation sogar für die Generation 2.0 geeignet, die bis jetzt auf Android, iOS oder Windows Phone Geräte setzte.

Der App Catalog soll nun wesentlich mehr Apps umfassen, sodass auch vergeblich gesuchte Apps wie Dropbox, Instagram oder Pinterest sehr bald hierfür entwickeln könnten. Evernote wird zum Beispiel schon von Haus aus mitgeliefert.

z10_hands_115_verge_super_wide

Es wird zum Verkaufsstart 2 neue Geräte geben, die für den breiten Markt konzipiert worden sind. Das X10 stellt ein Gerät mit QWERTZ Tastatur und Touchscreen da, ähnlich wie das ehemalige Modell Bold 9900. Der größte Unterschied besteht hierbei jedoch darin, dass der Touchscreen wesentlich größer ist, da er nun nicht mehr als alternative zum Trackball, sondern als primäres Eingabemedium gedacht ist. Das Z10 ist das Flaggschiff. Hierbei handelt es sich um ein Full-Touch-Screen basiertes Gerät. Eine 8-Megapixel Kamera gehört zu den Modellen genauso dazu, wie 2GB RAM, 16GB Speicher (erweiterbar durch microSD) sowie eine Frontkamera und eine HDMI Schnittstelle.

[via BlackBerry Press | Bilder via TheVerge]

Autor: Lars Lindemann
  • http://URL zackwinter

    Bleibt immer noch die Frage, warum ich mich gerade für ein Smartphone von BlackBerry entscheiden soll? Was hebt dieses Gerät von den anderen Konkurrenzmodellen ab? So richtig finde ich nichts … und das wird wahrscheinlich auch das Problem für RIM werden. Hier noch den Anschluss zu finden wird sehr sehr schwierig – wenn nicht sogar unmöglich.

  • Sonnydc43

    Hört sich eigentlich gut an!
    Aber mit der Hardware hätte es vor 6monaten kommen müssen!!
    Nicht wenn die Konkurrenz schon bald neue bessere Geräte rausbringt !!

  • Bitte um Update Apfeltech

    Mein IpadMini stürzt immer bei dem Versuch ab wenn ich auf die Links Drücke

    Um mir die Bilder anzugucken oder Auf die Blackberry Seite

  • Kari

    Sehr gut, endlich gibts eine Alternative. Wer das iPhone nicht mag muss jetzt nicht mehr zum billigen Plastikflunder greifen

  • JensD

    Bin ja mal auf die Preise gespannt und die Ausdauer. Jedenfalls wurde es zeit für eine Alternative da das iphone immer mehr “kaputt” geupdatet wird.