iMac Bestände schrumpfen, baldige Aktualisierung in Sicht


Der neue iMac steht vor der Tür. Zumindest vermutet man das jetzt, da mehrere unabhängige Zulieferer über ein schlechte Verfügbarkeit der aktuellen iMac-Modelle berichten. Zugegeben: Große Engpässe gibt es derzeit noch nicht, trotzdem erscheint eine Überarbeitung der aktuellen Modelle als dringen notwendig. Zusätzlich zur schwindenden Verfügbarkeit des iMacs selbst, kommen nun auch Engpässe bei dessen Grafikeinheiten und dessen Festplatten hinzu.

Ein neues Design oder eine Änderung der Displaygröße wird vorerst nicht erwartet, das Update wird sich vermutlich hauptsächlich um die „inneren Werte“ des iMacs kümmern. Sandy Bridge Prozessoren, Thunderbolt Anschluss, neue Grafikeinheit und überarbeitete Festplatten gelten dabei vermutlich als die wichtigsten Neuerungen.

Wann ist nun mit einem Launch zu rechnen? Glaubt man den Gerüchten, so soll dies schon recht bald geschehen: Ende April / Anfang Mai sollten die neuen iMacs bereits verfügbar sein. Mal sehn ob sich die Gerüchte tatsächlich bewahrheiten.

[via]

Autor: Stephan Rabanser
Hallo, ich heiße Stephan Rabanser, bin 20 Jahre alt und studiere derzeit in München. Ich schreibe nun seit 2010 bei ApfelTech, nutze meine Freizeit aber auch fürs Programmieren und sportliche Aktivitäten. Wer mehr über mich erfahren möchte, kann mir auf Twitter folgen.
  • Leo

    Jetzt habe ich erst seit Kurzem meinen iMac… Zu fruh gekauft. :-/

  • m0ritzz

    Wenn du noch innerhalb der ersten 2 Wochen bist schick ihn einfach wider zuruck